Bundesliga: Sanches-Berater erneut in Mailand

Naht der Abgang von Renato Sanches vom FC Bayern München ? Oder bleibt er doch? Laut französischen Medien stand der Wechsel zum AC Milan bereits kurz bevor. Die Verantwortlichen des AC Milan dementieren jedoch und legen den Transfer vorerst auf Eis. Dennoch weilte Sanches-Berater Jorge Mendes schon wieder in Mailand.

Naht der Abgang von Renato Sanches vom FC Bayern München? Oder bleibt er doch? Laut französischen Medien stand der Wechsel zum AC Milan bereits kurz bevor. Die Verantwortlichen des AC Milan dementieren jedoch und legen den Transfer vorerst auf Eis. Dennoch weilte Sanches-Berater Jorge Mendes schon wieder in Mailand.

Zunächst hatte die L'Equipe berichtet, dass sich der Portugiese mit Milan über einen Vierjahresvertrag einig. Allerdings war die kolportierte Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro offensichtlich zu hoch für die Italiener.

"Wir haben einige Male mit Rummenigge über Sanches gesprochen, aber aktuell können wir die Forderungen des Vereins nicht erfüllen. Wenn sich das im August ändern sollte, werden wir da sein", erklärte Milans Sportdirektor Marco Fassone am Rander der Vorstellung des Spielplans der Serie A gegenüber italienischen Medien.

Laut Informationen von Sky Sports fand aber schon wieder ein Treffen zwischen Vertretern des AC Milan und Sanches-Berater Jorge Mendes statt. Allerdings könnte dabei auch ein Transfer eines weiteren Mendes-Klienten, Diego Costa, ein Thema gewesen sein. Laut Gazzetta dello Sports könnte Milan den Angreifer ins Visier genommen haben, da zuletzt die Rückkehr von Costa zu Atletico Madrid ins Stocken geraten war.

Sanches war in seiner ersten Saison beim deutschen Rekordmeister zumeist Reservist. Auch während der Vorbereitung auf die neue Spielzeit schien sich an diesem Status wenig zu ändern.

FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat indes neue Details zu einem möglichen Wechsel enthüllt. Ein Verkauf scheint demnach ausgeschlossen: "Das ist eine Geschichte mit offenem Ausgang. Ich hatte mit Renato ein längeres Gespräch. Er mag nicht unbedingt gehen, er will spielen. Diese Meinung teilen wir alle. Wir würden ihn maximal für ein Jahr ausleihen. Er kann ein guter Spieler für Bayern München werden."

Mehr bei SPOX: Hoeneß zur Sportdirektor-Suche: "Wir haben das gut gelöst" | Ancelotti: "Vidal bleibt" | James spricht über Zusammenspiel mit Müller