Bundesliga: Medien: Reus-Comeback verzögert sich

Marco Reus von Borussia Dortmund muss seine Comeback-Pläne offenbar umstellen. Der Stürmer von Borussia Dortmund ist wohl erst im März zurück.

Marco Reus von Borussia Dortmund muss seine Comeback-Pläne offenbar umstellen. Der Stürmer von Borussia Dortmund ist wohl erst im März zurück.

Wie die Bild vermeldet, verschiebt sich die Rückkehr von Reus. Ein Kreuzband-Teilriss macht dem 28-Jährigen derzeit zu schaffen, geplant war das Comeback nach Jahreswechsel. Allerdings verläuft der Heilungsprozess des Offensivspielers wohl nicht ideal.

Das Kreuzband soll "sensibel" reagieren und somit für zusätzliche Vorsicht bei den Verantwortlichen sorgen. Reus könnte nun erst im März wieder auf dem Platz stehen und damit entscheidende Wochen der Saison verpassen. Das geschieht auch mit dem Blick auf die WM 2018 in Russland.

Reus verpasste bereits mehrere große Wettbewerbe verletzungsbedingt. Mit einer späteren Rückkehr hofft er, Bundestrainer Joachim Löw von seiner vollen Gesundheit überzeugen zu können. Jedoch bleibt ihm schließlich nur wenig Zeit, sich für das Turnier von Mitte Juni bis Mitte Juli zu empfehlen.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zur Gruppenphase der Champions League 2017/18 | Beliebtheitsstudie: Bayern vor BVB | BVB: Kranker Aubameyang fehlt im Training