Bundesliga: Medien: City will Auba - Zorc glaubt an Verbleib

Auch nach dem Rekordverkauf von Ousmane Dembele kommt Borussia Dortmund nicht zur Ruhe. Laut Sky UK will sich Manchester City auf der Zielgeraden des Transferfensters noch die Dienste von Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang sichern. Sportdirektor Michael Zorc geht allerdings weiter von einem Verbleib aus.

Auch nach dem Rekordverkauf von Ousmane Dembele kommt Borussia Dortmund nicht zur Ruhe. Laut Sky UK will sich Manchester City auf der Zielgeraden des Transferfensters noch die Dienste von Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang sichern. Sportdirektor Michael Zorc geht allerdings weiter von einem Verbleib aus.

Angeblich ist der Klub von Teammanager Pep Guardiola bereit, 70 Millionen Euro für den Torjäger aus Gabun zu bezahlen. Eigentlich hatte der BVB einem Abgang im Juli nach der Asien-Reise bereits einen Riegel vorgeschoben und kategorisch ausgeschlossen, dass sich am Status quo in diesem Sommer noch etwas ändern würde.

Aubameyang selbst schürte erneut Gerüchte, als er nach dem Bekanntwerden von Dembeles Abgang auf Instagram ein nachdenkliches, wenngleich wohl nicht ganz ernst gemeintes Foto von sich und der Frage "And now???" - zu deutsch: "Und jetzt???" postete.

Im Aktuellen Sportstudio am Samstagabend lobte BVB-Sportdirektor Zorc den 28-jährigen Topstürmer: "Auba ist ein Top-Typ. Wenn man sieht, wie er heute für die Mannschaft gearbeitet hat, wieder ein Tor geschossen hat und auch im Training seine Leistung bringt." Angesprochen auf einen Wechsel zu ManCity sagte Zorc, er habe "davon nichts gehört".

Auf die Frage, ob Aubameyang bei Borussia Dortmund bleibe, antwortete Zorc: "Wir planen mit ihm."

Mehr bei SPOX: United mit weißer Weste - City siegt Last Minute | 3. Spieltag: Wo kann ich City gegen Bournemouth sehen? | Alle Infos zum Dembele-Wechsel zu Barca