Bundesliga: Kovac wird neuer Trainer des FC Bayern München

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat im klubeigenen TV-Sender die Verpflichtung von Niko Kovac als Nachfolger von Jupp Heynckes offiziell bestätigt. Der Sportdirektor glaubt daran, dass der Eintracht-Trainer die ideale Lösung für die Münchner darstellen würde.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat im klubeigenen TV-Sender die Verpflichtung von Niko Kovac als Nachfolger von Jupp Heynckes offiziell bestätigt. Der Sportdirektor glaubt daran, dass der Eintracht-Trainer die ideale Lösung für die Münchner darstellen würde.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir Niko Kovac als neuen Trainer für den FC Bayern gewinnen konnten", erklärte Bayern Sportdirektor darüber hinaus in der offiziellen Pressemitteilung des Vereins. Der Kroate werde bei den Münchnern einen Dreijahresvertrag unterzeichnen, der zum 1. Juli 2018 in Kraft tritt.

Aus seiner Spielerzeit beim FC Bayern kenne der Eintracht-Trainer laut Salihamidzic "die handelnden Personen sowie die Strukturen und die DNA des Klubs sehr gut. Wir sind überzeugt, dass er der richtige Trainer für die Zukunft des FC Bayern ist."

Laut kicker soll Kovac am Donnerstag ebenfalls den Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic über seinen Abschied informiert haben.

Möglich macht den Wechsel eine Ausstiegsklausel im Arbeitspapier von Kovac, die ihm für eine Ablöse von 2,2 Millionen Euro den Wechsel zu den Bayern erlaubt. Kovac hatte von 2001 bis 2003 selbst für den Rekordmeister gespielt.

Bayern: Hermann als Asisstent für Kovac?

Die für 13 Uhr angedachte Pressekonferenz hat die Eintracht am Freitag um zwei Stunden nach hinten verschoben, sodass sich auch Eintrachts Sportdirektor Fredi Bobic zu dem Abgang des Trainers äußern kann.

Laut Bild und Sport Bild wollen die Bayern ihren neuen Trainer mit dem derzeitigen Heynckes-Assistenten Peter Hermann unterstützen.

Kovac selbst schloss Wechsel aus

Heynckes wird seine Karriere im Sommer endgültig beenden. Nachdem er sich nicht zu einem verlängerten Engagement in München überreden ließ, wurden dort unter anderem Kovac, Thomas Tuchel, Ralph Hasenhüttl und Julian Nagelsmann gehandelt.

Kovac selbst hatte einen Wechsel Anfang April noch ausgeschlossen: "Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr hier Trainer bin."

Niko Kovac: Die Stationen als Trainer

Amtsantritt Amtsaustritt Verein Funktion Punkteschnitt
08.03.2016 - Eintracht Frankfurt Trainer 1,56 (84 Spiele)
16.10.2013 09.09.2015 Kroatien Trainer 1,84 (19 Spiele)
21.01.2013 16.10.2013 Kroatien (U21) Trainer 3,0 (5 Spiele)
08.04.2011 24.06.2012 RB Salzburg Co-Trainer -
17.06.2009 08.04.2011 RB Juniors Trainer 1,56 (54 Spiele)

Mehr bei SPOX: Bayern München will Vertrag mit Arjen Robben um ein Jahr verlängern | Eintracht Frankfurt verpflichtet Torwart Frederik Rönnow von Bröndby IF | Chiellini: "Bayern musste letztes Jahr dran glauben, dieses Jahr Juve"