Bundesliga: Medien: Hertha zieht Lazaro-Klausel

Hertha BSC hat offenbar frühzeitig die Klausel von Valentino Lazaro gezogen. Damit verbleibt der Mittelfeldspieler in Berlin und lässt RB Salzburg hinter sich.

Hertha BSC hat offenbar frühzeitig die Klausel von Valentino Lazaro gezogen. Damit verbleibt der Mittelfeldspieler in Berlin und lässt RB Salzburg hinter sich.

Wie die Bild berichtet, hat die Hertha verfrüht die Kaufklausel bei Lazaro gezogen. Dem Bericht zufolge erhielten die Berliner die Möglichkeit, den Leihspieler nach fünf Pflichtspielen in der Startelf für rund 3,5 Millionen Euro unter Vertrag zu nehmen.

Diese hat Lazaro bisher nicht absolviert, der Offensivmann wird aber doch gebunden. Hertha zieht die Klausel wohl aus Zufriedenheit und investierte damit mit Leihgebühr vier Millionen Euro.

Wenn der Spieler von der Nationalmannschaft zurückkehrt, soll er bis 2021 unterschreiben."Valentino ist ein sehr intelligenter Fußballer, sein Tempo hat internationales Niveau.

Mit ihm sieht unser Umschaltspiel ganz anders aus. Wir werden noch viel Freude an ihm haben", hatte Trainer Pal Dardai kürzlich angeführt. Der 21-jährige Lazaro war bisher von RB Salzburg ausgeliehen.

Mehr bei SPOX: Dardai nach Europa-Debakel: BL besser als früher | Ribery: "Ich komme zurück" | Medien: Jupp Heynckes übernimmt den FC Bayern