Bundesliga: Medien: BVB rechnet mit Dembele-Abgang

Borussia Dortmund rechnet offenbar mit dem Verlust von Ousmane Dembele. Der FC Barcelona soll nach dem Verkauf von Neymar an Paris Saint-Germain großes Interesse haben.

Borussia Dortmund rechnet offenbar mit dem Verlust von Ousmane Dembele. Der FC Barcelona soll nach dem Verkauf von Neymar an Paris Saint-Germain großes Interesse haben.

Wie die Bild vermeldet, rechnen die Verantwortlichen des BVB damit, Dembele nicht halten zu können. Demnach "geht man beim BVB davon aus, dass Dembele der erste Bundesliga-Transfer im dreistelligen Bereich sein wird." Bei einem Angebot von 100 Millionen Euro soll Dortmund zu Verhandlungen bereit seit.

Barcelona ist laut L'Equipe und MundoDeportivo sehr interessiert am jungen Franzosen, der Neymar ersetzen soll. Schon vor Gerüchten rund um den Brasilianer hatten sich die Katalanen bemüht, konnten dem Spieler damals aber noch keinen Stammplatz als Angebot vorlegen.

Dembeles Traum ist Barcelona

Im Februar 2016 hatte Dembele, damals noch bei Stade Rennes, in einem Interview erklärt, dass es sein Traum sei, früher oder später in Barcelona zu spielen. Mitspieler Pierre-Emerick Aubameyang sorgte für Aufsehen, als er das Interview kürzlich auf Twitter teilte.

Trainer Peter Bosz hingegen hält sich mit Statements zurück: "Das sind Spekulationen. Wenn ich anfangen würde, mir Gedanken über Dinge zu machen, die möglicherweise passieren, dann würde ich nachts schlecht schlafen."

Mehr bei SPOX: Neymar zu PSG! Alle Infos zum Transfer | Medien: Barca nimmt Kontakt mit Dembele auf | Barcelona: Warum Neymars Abgang eine Chance ist