Bundesliga: Medien: Bremen denkt an Walpurgis

Die Trainersuche des SV Werder Bremen läuft weiter. Interimstrainer Florian Kohfeldt konnte bei seinem Debüt am 11. Spieltag keinen Punkt verbuchen. Nun ist offenbar auch Maik Walpurgis ein Thema.

Die Trainersuche des SV Werder Bremen läuft weiter. Interimstrainer Florian Kohfeldt konnte bei seinem Debüt am 11. Spieltag keinen Punkt verbuchen. Nun ist offenbar auch Maik Walpurgis ein Thema.

Kein Tag vergeht ohne neue Namen in der Bremer Trainersuche. Nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt gab Sportdirektor Frank Baumann an, in der Länderspielpause eine Entscheidung treffen zu wollen. Klar ist: "Wir müssen erst mal einen Besseren als Florian finden."

Dementsprechend sei der "Kandidaten-Kreis schon deutlich geschrumpft", so Baumann, der noch fünf Kandidaten in der Hinterhand. Einer dieser, das berichtet die Bild, ist weiterhin Bruno Labbadia.

Einer der weiteren möglichen Nouri-Nachfolger sei Maik Walpurgis, der zuletzt beim FC Ingolstadt tätig war.

Auf Nachfrage wollte sich der 44-Jährige nicht zur Thematik äußern. Die Bild vermeldet weiter, dass Torsten Lieberknecht von Eintracht Braunschweig inzwischen genauso ausgeschlossen wurde wie der derzeit vereinslose Rene Weiler.

Mehr bei SPOX: Die Video-Highlights vom Wochenende | Stimmen zum Spieltag: "Wir können die Grundrechenarten" | Wie Florian Grillitsch Hoffenheim verzaubert