Bundesliga: Bayern an Arp interessiert? Berater dementiert

Der FC Bayern München ist laut Medienberichten an Fiete Arp vom Hamburger SV interessiert. Doch an den Gerüchten ist offenbar nichts dran - der Berater des jungen Torjägers, der aktuell mit dem U17-Team des DFB in Indien bei der Weltmeisterschaft weilt, hat die Meldungen bereits dementiert.

Der FC Bayern München ist laut Medienberichten an Fiete Arp vom Hamburger SV interessiert. Doch an den Gerüchten ist offenbar nichts dran - der Berater des jungen Torjägers, der aktuell mit dem U17-Team des DFB in Indien bei der Weltmeisterschaft weilt, hat die Meldungen bereits dementiert.

Wie calciomercato.com vermeldete, hätte der FC Bayern Interesse an Arp angemeldet. Der Rekordmeister soll den 17-jährigen Stürmer der Hanseaten genau verfolgen und inzwischen über einen Transfer nachdenken.

Nun meldete sich Berater Jürgen Milewski zu Wort. Ein angebliches Bayern-Interesse sei ihm "nicht bekannt", zitiert die MOPO den 59-Jährigen: "Fiete hat doch gerade erst verlängert. Zum gegeben Zeitpunkt werden wir uns sicher mit dem HSV unterhalten."

Arp ist noch bis 2019 an den HSV gebunden. Der gebürtige Bad Segeberger gilt als eines der größten Talente des Jahrgangs 2000. Als Mittelstürmer stellt er derzeit seine Qualitäten in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost mit sieben Toren in drei Einsätzen - ein Tor alle 37 Minuten - unter Beweis.

2010 kam Arp zum HSV und wechselte in diesem Jahr aus der U17 in die U19. Seine guten Leistungen wurden nicht nur in München entdeckt: Derzeit ist Arp mit dem U17-Nationalteam auf Länderspielreise. In Indien steigt die Junioren-WM und Deutschland zählt nicht zuletzt aufgrund Arps zum Favoritenkreis.

Mehr bei SPOX: Der nächste Spieltag in der Übersicht | Rummenigge fordert strengere Auslegung des Financial Fair Play | FC Bayern: Entwarnung bei Thiago und Süle