Bundesliga: Medien: Barca nimmt Goretzka und Keita ins Visier

Der FC Barcelona streckt seine Fühler nach Nationalspieler Leon Goretzka von Schalke 04 und Naby Keita vom Vizemeister RB Leipzig aus. Das berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo .

Der FC Barcelona streckt seine Fühler nach Nationalspieler Leon Goretzka von Schalke 04 und Naby Keita vom Vizemeister RB Leipzig aus. Das berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo.

Aufgrund der schleppenden Transfer-Verhandlungen mit Borussia Dortmund wegen Ousmane Dembele und dem FC Liverpool wegen Philippe Coutinho haben die Katalanen laut Medien-Informationen neue Spieler ins Visier genommen.

Barcelonas Sportdirektor Robert Fernandez und sein Assistent Urbano Ortega sollen am vergangenen Samstag in der Veltins-Arena von Gelsenkirchen gewesen sein, um Goretzka und Keita im direkten Duell in Augenschein zu nehmen. Beide Spieler sind erst 22 Jahre alt. Für Dembele und Coutinho werden jeweils Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich aufgerufen.

Transfer von Goretzka oder Keita schwierig

Schalke hatte aber immer wieder betont, Goretzka in dieser Spielzeit unter keinen Umständen abzugeben wird. Sein Vertrag bei den Königsblauen läuft allerdings 2018 aus. Für Keita hatte schon der FC Liverpool, Klub von Teammanager Jürgen Klopp, im Sommer umgerechnet 75 Millionen Euro geboten.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick gab allerdings unmissverständlich bekannt, dass der Kicker aus Guinea in dieser Saison nicht wechseln werde. Er steht noch bis 2020 bei den Roten Bullen unter Vertrag.

Mehr bei SPOX: Guardiola: Jemand könnte Messis Ausstiegsklausel aktivieren | Barcelona beendet das Werben um Liverpools Coutinho | Neymar kritisiert Klub-Führung des FC Barcelona