Bundesliga: Maximilian Arnold: "Bin kein Stinkstiefel"

Maximillian Arnold führte die U21 als Kapitän zum Europameistertitel. Beim VfL Wolfsburg hat der 23-Jährige noch nicht dieses Standing. Dafür möchte das Eigengewächs nun durchstarten. In einem Interview hat er nun über seine Situation und das Kapitänsamt gesprochen.

Maximillian Arnold führte die U21 als Kapitän zum Europameistertitel. Beim VfL Wolfsburg hat der 23-Jährige noch nicht dieses Standing. Dafür möchte das Eigengewächs nun durchstarten. In einem Interview hat er nun über seine Situation und das Kapitänsamt gesprochen.

"Der Klub liegt mir am Herzen", versicherte Arnold im Interview mit dem kicker. Der Mittelfeldspieler hatte ein Angebot von Borussia Mönchengladbach vorliegen, entschied sich jedoch zum Bleiben. Darüber nachgedacht hatte die Nummer 27 darüber dennoch: "Wenn man nicht unangefochten ist, gerät man automatisch ins Grübeln."

Eintäuscht zeigte sich Arnold jedoch über die Nichtberücksichtigung im Rennen um das Kapitänsamt, das an Mario Gomez ging. "Über Mario Gomez als Kapitän müssen wir nicht sprechen, aber an zweiter oder dritter Stelle hätte ich mich schon eingeordnet." Auch als Ersatz ist Arnold nicht vorgesehen. Die Zugänge Paul Verhaegh und Ignacio Camacho bekamen den Zuschlag als Vertreter.

Arnolds Verhältnis mit Jonker nicht zerstört

Dennoch soll dies nicht das Verhältnis zu Andries Jonker gestört haben. Stattdessen habe es einen "offenen Meinungsaustausch" gegeben. "Ich laufe hier jetzt doch nicht als Stinkstiefel durch die Gegend, nur weil ich kein Kapitän bin". stellte Arnold klar, auch wenn er zugab, dass er ein "anstrengender Typ" sein kann.

In dieser Spielzeit kam Arnold mit Trainingsrückstand nach der U21-EM zurück in die Autostadt. Nach seiner Nichtberücksichtigung im Pokal, bekam er gegen Borussia Dortmund 20 Minuten Einsatzzeit und startete dann beim Sieg gegen Eintracht Frankfurt.

Mehr bei SPOX: Medien: Spielpraxis-Klausel bei Origi | Champions League: RB München zieht ins Achtelfinale ein | Bendtner überwältigt vom Empfang bei seinem Nationalteam-Comeback