Bundesliga: Dortmund: Haaland statt Mandzukic?

Mario Mandzukic hat Borussia Dortmund angeblich abgesagt. Der BVB nimmt nun offenbar Salzburg-Stürmer Erling Haaland ins Visiert. Hier gibt es News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

Mario Mandzukic hat Borussia Dortmund angeblich abgesagt. Der BVB nimmt nun offenbar Salzburg-Stürmer Erling Haaland ins Visiert. Hier gibt es News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB-Wunschstürmer Mario Mandzukic sagt angeblich ab

Dortmund will im Winter nachrüsten und einen Backup für Paco Alcacer verpflichten. Sportdirektor Michael Zorc und Vereinsboss Hans-Joachim Watzke räumten jüngst Fehler in der Kaderplanung ein.

Wunschkandidat Mario Mandzukic will nach Informationen der Bild aber nicht zum BVB wechseln. Der kroatische Stürmer habe der Borussia bereits eine Absage erteilt.

Mandzukic ist bei Juventus außen vor: Unter Trainer Maurizio Sarri kam der 33-Jährige noch zu keinem Einsatz in dieser Saison. In den letzten zehn Ligaspielen stand er nicht einmal mehr im Kader. Ein Wechsel im Winter gilt als sicher. Angeblich sind auch der FC Bayern und Manchester United an Mandzukic interessiert.

BVB-Stürmersuche: Dortmund nimmt offenbar Haaland ins Visier

Statt Mandzukic könnte laut Bild stattdessen Erling Haaland nach Dortmund wechseln. Der BVB habe den 19 Jahre alten Norweger über die letzten Monate intensiv beobachtet und soll bereit sein, 30 Millionen Euro für Haaland zu bezahlen.

Haaland ist bis 2023 an Red Bull Salzburg gebunden. In der aktuellen Spielzeit kommt der 1,94 Meter große Stürmer auf unglaubliche 27 Tore in 20 Pflichtspielen. Allein in der Champions League traf Haaland in den bisher fünf Gruppenspielen achtmal.

Für einen Wechsel zum BVB spräche laut Bild auch Dortmunds guter Draht zu Haalands neuem Berater Mino Raiola. Ein exklusives Vorkaufsrecht für Salzburgs Schwesterklub RB Leipzig dementierte RBS-Sportdirektor Christoph Freund zuletzt.

Haaland träume zwar von einem Wechsel in die Premier League, könne sich dem Bericht zufolge aufgrund der Einsatzchancen aber einen Wechsel in die Bundesliga vorstellen. Fraglich allerdings, ob er aufgrund des großen Interesses und des lange laufenden Vertrages für eine derartige Summe zu haben wäre.

Bayern-Boss Rummenigge beneidet BVB wegen Signal Iduna Park

Karl-Heinz Rummenigge beneidet Borussia Dortmund für den Signal Iduna Park. Das sagte der Bayern-Boss am Montagabend im Rahmen eines Fantreffens. "Ich hätte gerne das größte Stadion Deutschland. Es gibt ja eins im Westen, das etwas größer ist...", wird Rummenigge von Sport1 zitiert.

Mit 81.365 Plätzen übertrumpft das Stadion der Borussia die Münchner Allianz Arena um 6.365 Plätze.

BVB-Termine: Die nächsten Gegner von Borussia Dortmund

Datum Wettbewerb H/A Gegner
07.12. Bundesliga H Fortuna Düsseldorf
10.12. Champions League H Slavia Prag
14.12. Bundesliga A FSV Mainz 05
17.12. Bundesliga H RB Leipzig
20.12. Bundesliga A TSG Hoffenheim

Mehr bei SPOX: BVB: Sancho im Winter nach Liverpool?