Bundesliga: Magath: Unter Hollerbach hat HSV nichts mit dem Abstiegskampf zu tun

Felix Magath ist davon überzeugt, dass sein ehemaliger Co-Trainer Bernd Hollerbach der richtige Coach für den Hamburger SV wäre. Der vormalige Würzburg-Trainer ist der Favorit auf die Nachfolge des entlassenen Markus Gisdol.

Felix Magath ist davon überzeugt, dass sein ehemaliger Co-Trainer Bernd Hollerbach der richtige Coach für den Hamburger SV wäre. Der vormalige Würzburg-Trainer ist der Favorit auf die Nachfolge des entlassenen Markus Gisdol.

"Die Mannschaft darf damit rechnen, dass sie besser trainiert wird und besser geführt wird", sagte Magath der Bild. Der derzeit vereinslose Coach erwartet eine baldige Bekanntgabe der Zusammenarbeit zwischen Hollerbach und dem HSV.

Magath setzt große Stücke auf Hollerbach, der ihm von 2009 bis 2012 als Co-Trainer zur Seite stand: "Ich gehe sogar davon aus, dass der HSV mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben wird. Aufgrund seiner Erfahrung als Profi und als Trainer halte ich ihn für genau den Richtigen, um den HSV da unten rauszuführen."

Der 48-jährige Hollerbach war bis Sommer 2017 Trainer der Würzburger Kickers und verbuchte in 119 Spielen einen Punkteschnitt von 1,71. Beim HSV hat er nun die Aufgabe, die Hanseaten aus dem Keller zu führen. Dafür müssen fünf Punkte Rückstand aufgeholt werden.

Mehr bei SPOX: Bernd Hollerbach: Wie gemacht für den Abstiegskampf | HSV-Trainerfrage geklärt: Hollerbach folgt auf Gisdol | Doppelpack Terodde! Köln gewinnt den Krisengipfel