Bundesliga: Wolfsburg: HSV-Talent kein Thema mehr

Der VfL Wolfsburg sollte Medienberichten zufolge an Bakery Jatta vom Hamburger SV interessiert sein. Die Wölfe hatten zuvor bereits versucht, Nicolai Müller von den Hanseaten loszueisen, das allerdings erfolglos. Einem Jatta-Transfer schob VfL-Manager Olaf Rebbe nun jedoch selbst einen Riegel vor.

Der VfL Wolfsburg sollte Medienberichten zufolge an Bakery Jatta vom Hamburger SV interessiert sein. Die Wölfe hatten zuvor bereits versucht, Nicolai Müller von den Hanseaten loszueisen, das allerdings erfolglos. Einem Jatta-Transfer schob VfL-Manager Olaf Rebbe nun jedoch selbst einen Riegel vor.

"Diese Personalie spielt bei uns keine Rolle, es gibt kein Interesse", sagte Rebbe gegenüber Sky Sport News HD. Zuvor hatte die Bild berichtet, dass Wolfsburg nach einem offensiven Flügelspieler auch Jatta ins Visier genommen hätten. "Wir haben gleich signalisiert, dass es für uns kein Thema ist, ihn abzugeben", wehrte auch HSV-Sportdirektor Jens Todt allerdings prompt ab.

Die Wölfe stritten bereits im Fall Nicolai Müller wochenlang um die Dienste des HSV-Stars, der seinen Vertrag in der Hansestadt nicht über 2018 hinaus verlängern will. Der 19-jährige Jatta ist allerdings noch bis 2019 an Hamburg gebunden.

In der vergangenen Saison kam Jatta in 16 Spielen der Regionalliga Nord zum Einsatz. Dabei gelangen ihm elf Tore. In der Bundesliga blieb Jatta aber ohne eigenen Treffer. In dieser Saison soll er mehr Minuten bei den Profis der Hanseaten sammeln.

Mehr bei SPOX: Vorschau: VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund | Der 1. Spieltag in der Übersicht | VfL sucht Innenverteidiger - macht's Naldo?