Bundesliga: Leverkusens Völler : Montagsspiele? "Entscheidung neu überdenken"

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hat sich in einem Sportbuzzer -Interview kritisch zu den Montagsspielen und dem Videobeweis geäußert.

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hat sich in einem Sportbuzzer-Interview kritisch zu den Montagsspielen und dem Videobeweis geäußert.

"Wir haben in der Vergangenheit donnerstags in der Europa League gespielt, mussten aber samstags schon wieder in der Bundesliga antreten. So etwas darf nicht mehr passieren!", kritisierte Völler den eng gesteckten Terminplan der Vergangenheit.

Für ihn persönlich seien mehr Sonntagsspiele auch zu akzeptieren, man müsse aber auch die Interessen des DFB, ein Spiel am Montagabend stattfinden zu lassen, respektieren.

Bei anhaltender Ablehnung der Fans, die sich bislang deutlich gegen den neuen Anstoßtermin positionierten, müsse man "diese Entscheidung neu überdenken".

Alle Montagsspiele in der Bundesliga-Saison 2017/18

Spieltag Datum Begegnung Ergebnis
23 19.02. Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1
24 26.02. Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
26 12.03. Werder Bremen - 1. FC Köln 3:1
29 09.04. RB Leipzig - Bayer 04 Leverkusen
30 16.04. FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Völler kritisiert Videobeweis: "Unterbrechungen ein Emotionskiller"

Deutlicher fällt dagegen Völlers Urteil über den Videobeweis aus: "Auch ich war zu Saisonbeginn sehr skeptisch. Und das, wie sich gezeigt hat, zu Recht." In seinen Augen wurde aber zumindest in der Rückrunde die Vorgabe umgesetzt, nur bei eindeutigen Fehlentscheidungen einzugreifen.

Auch problematisch sieht Bayers Sportdirektor die langen Unterbrechungen, die der Videobeweis zeitweise mit sich bringt. Diese seien in Völlers Augen "ein Emotionskiller".

Mehr bei SPOX: Sven Bender kritisiert Dembele für erstreikten Wechsel zu Barcelona | Juan Bernat bei Juventus auf dem Zettel? | HSV: Luca Waldschmidt vor Wechsel zum SC Freiburg?