Bundesliga: Leverkusen-Manager Boldt: Kein Preisschild für Shootingstar Bailey

Jonas Boldt, Manager von Bayer 04 Leverkusen , hat sich im Vorfeld des Heimspiels gegen Hertha BSC (0:2) am Samstag zu den Gerüchten um Senkrechtstarter Leon Bailey geäußert. Der Angreifer wurde zuletzt mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht.

Jonas Boldt, Manager von Bayer 04 Leverkusen, hat sich im Vorfeld des Heimspiels gegen Hertha BSC (0:2) am Samstag zu den Gerüchten um Senkrechtstarter Leon Bailey geäußert. Der Angreifer wurde zuletzt mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht.

Auf die Frage, ob die Werkself den Jamaiker für 100 Millionen Euro ziehen lassen würde, entgegnete Boldt gegenüber Sky: "Wir wollen dem Jungen kein Preisschild an den Rucksack klemmen."

Der 36-Jährige betonte, dass man sich mit Bailey, der im Januar 2017 für 13,5 Millionen Euro aus Genk kam, bewusst auf einen langfristigen Vertrag verständigt habe.

"Wohin die Reise irgendwann geht, warum soll sollen wir das heute beziffern? Wir hoffen, dass wir sehr lange Freude an ihm haben und dass wir hoffentlich nächste Saison mit ihm international spielen.", so Boldt abschließend.

Mehr bei SPOX: Der nächste Spieltag in der Übersicht | Leverkusen kassiert 0:2-Pleite gegen kampfstarke Hertha | Heiko Herrlich: "Behandle die Spieler wie meinen Sohn"