Bundesliga: Legat: "Schäme mich für Schalke"

Thorsten Legat, einst selbst Spieler beim FC Schalke 04, lässt kein gutes Haar an der Leistung der Königsblauen im Derby bei Borussia Dortmund. Jonjoe Kenny kann derweil wohl nicht über die Saison hinaus gehalten werden.

Schalke 04: Thorsten Legat ätzt gegen Team nach Derby-Pleite

Auf Schalke prasselt nach der 0:4-Pleite in Dortmund weiter jede Menge Kritik ein. Auch Ex-Schalke-Spieler Thorsten Legat sparte nicht mit Kritik: "Das Zweikampfverhalten im gesamten Team war nicht vorhanden", sagte Legat im Podcast "Legat & Pick - Die Spieltags-Stammtischer."

"Einige Spieler gingen beim 0:4 auf Beinschuss. Ich habe mir nur gedacht, ist das ein Derby oder ein U19-Spiel Dortmund gegen Schalke? Das war unterste Schublade und ich habe mich geärgert, wie die Einstellung der gesamten Mannschaft war und über die Aussage von David Wagner, dass er mit der Kulisse haderte. Das ist amateurhaft, das ist keine Einstellung und einfach deprimierend. Ich schäme mich für Schalke 04."

Gemäß Legat hätte die Niederlage noch höher ausfallen müssen, für ihn ist nun vor allem Trainer David Wagner in der Bringschuld. "Da fehlt es an allen Ecken und Enden und ich weiß nicht, was Wagner die letzten Wochen und Monate gemacht hat. Ich dachte am Anfang wirklich, da kommt einer aus England, der bringt alles mit, diesen Kampfgeist - davon ist nichts mehr zu sehen. Da sollte man sich Gedanken drüber machen."

Schalke 04: Jonjoe Kenny kann wohl nicht gehalten werden

Jonjoe Kenny war eine der positiveren Überraschungen der Schalker Saison, der Engländer wird jedoch nicht zu halten sein. Wie Sky berichtet, muss der Rechtsverteidiger nach der Saison wieder zurück zum FC Everton, der 23-Jährige war lediglich ausgeliehen und das ohne Kauf-Option.

Aufgrund der finanziellen Lage durch die Corona-Pandemie fehlen den Schalkern die Mittel, um den Rechtsverteidiger zu kaufen.

Ob Kenny in Everton eine Chance auf einen Stammplatz hat, hängt auch mit der Zukunft von Djbril Sidibe ab, der im Moment von der AS Monaco ausgeliehen ist. Die Toffees haben eine Kaufoption in Höhe von 14 Millionen Euro, noch ist unklar, ob das Team von Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti diese ziehen wird.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 27. Spieltag

Durch das 0:4 bei Borussia Dortmund sind die Schalker bis auf Platz acht in der Bundesliga zurückgefallen. Der Rückstand auf den VfL Wolfsburg, der den letzten internationalen Platz belegt, beträgt jedoch nur zwei Zähler. Am Sonntag muss dann ein Sieg her, wenn um 13.30 Uhr der FC Augsburg in der Veltins-Arena zu Gast ist.

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt.
1. Bayern München 26 75:26 49 58
2. Borussia Dortmund 26 72:33 39 54
3. Borussia M'gladbach 26 52:31 21 52
4. RB Leipzig 26 63:27 36 51
5. Bayer Leverkusen 26 49:31 18 50
6. Wolfsburg 26 36:31 5 39
7. SC Freiburg 26 35:36 -1 37
8. Schalke 04 26 33:40 -7 37
9. TSG Hoffenheim 26 35:46 -11 35
10. 1. FC Köln 26 41:47 -6 33
11. Hertha BSC 26 35:48 -13 31
12. 1. FC Union Berlin 26 32:43 -11 30
13. Eintracht Frankfurt 25 39:44 -5 28
14. FC Augsburg 26 37:54 -17 27
15. 1. FSV Mainz 05 26 36:55 -19 27
16. Fortuna Düsseldorf 26 27:50 -23 23
17. Werder Bremen 25 28:59 -31 18
18. SC Paderborn 07 26 30:54 -24 17

Mehr bei SPOX: BVB: Hat Haaland keine Ausstiegsklausel?