Bundesliga: Kurios: Akolo fehlt Spielberechtigung für VfB - kein Einsatz gegen Mainz

Der VfB Stuttgart muss im Spiel bei Mainz 05 kurzfristig auf seinen Offensivspieler Chadrac Akolo verzichten. Wie der VfB mitteilte, sei die neue Aufenthaltserlaubnis für den Kongolesen nicht rechtzeitig beim DFB eingegangen, die alte sei in der Nacht abgelaufen.

Der VfB Stuttgart muss im Spiel bei Mainz 05 kurzfristig auf seinen Offensivspieler Chadrac Akolo verzichten. Wie der VfB mitteilte, sei die neue Aufenthaltserlaubnis für den Kongolesen nicht rechtzeitig beim DFB eingegangen, die alte sei in der Nacht abgelaufen.

Für den 22-Jährigen rückt Emiliano Insua in die Startaufstellung der Schwaben.

"Es gab einen technischen Übermittlungsfehler. Wir sind gerade dabei, das Thema zu prüfen. Daher können wir Chadrac heute nicht einsetzen. Das ist total unglücklich abgelaufen", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke gegenüber Sky.

Akolo war in dieser Spielzeit bislang einer der wenigen Lichtblicke in der ansonsten eher harmlosen VfB-Offensive. Mit Vier Treffern in 15 Einsätzen ist der 23-Jährige aktuell der Toptorschütze der Schwaben.

Mehr bei SPOX: VfB gewinnt bei Gomez-Rückkehr dank kuriosem Eigentor | Carlos Mane steht beim VfB Stuttgart vor dem Comeback: Zum Glück zurück | Fünf Fragen zur Rückkehr von Mario Gomez zum VfB Stuttgart: Eine klassische Soforthilfe