Bundesliga: Kuranyi plant sein Abschiedsspiel auf Schalke

Der ehemalige Nationalspieler Kevin Kuranyi (35) plant, am 2. April 2018 in der Veltins-Arena auf Schalke sein Abschiedsspiel zu bestreiten. "Das war emotional meine schönste Station. Die Fans haben mir ein Mega-Gefühl geschenkt. Und deshalb komme ich auch bald dorthin zurück", sagte der ehemalige S04-Profi im Interview der Bild am Sonntag.

Der ehemalige Nationalspieler Kevin Kuranyi (35) plant, am 2. April 2018 in der Veltins-Arena auf Schalke sein Abschiedsspiel zu bestreiten. "Das war emotional meine schönste Station. Die Fans haben mir ein Mega-Gefühl geschenkt. Und deshalb komme ich auch bald dorthin zurück", sagte der ehemalige S04-Profi im Interview der Bild am Sonntag.

Kuranyi weiter: "Da lade ich dann viele ehemalige Kollegen wie Marcelo Bordon, Manuel Neuer, Julian Draxler und Lincoln ein. Aber auch Nicht-Schalker wie Mario Götze, Roberto Carlos und Michael Ballack sollen dabei sein. Und alle Fans können kommen, Tickets gibt's demnächst und den Erlös spende ich."

Als Coach soll möglicherweise Bundestrainer Joachim Löw fungieren: "Überragende Idee! Wir verstehen uns zwar seit Jahren wieder richtig gut und haben ein tolles Verhältnis. Wenn er bei diesem Spiel den Trainer macht, glauben uns auch endlich alle, dass wir keine Probleme mehr haben. Ich werde ihn einfach fragen, ob er Lust hat!"

Kuranyi war 2008 während eines Länderspiels aus dem Dortmunder Signal Iduna Park geflohen, weil ihn Löw nicht in den Kader berufen und auf die Tribüne gesetzt hatte. Der Ex-Stuttgarter machte danach kein Länderspiel mehr.

Mehr bei SPOX: Kuranyi schließt Trainerlaufbahn aus: "Bin nicht so der Trainertyp" | Kuranyi: Ende beim DFB "verfolgt mich bis heute" | Kuranyi beendet Karriere