Bundesliga: KHR: Tuchel zum FCB? "Will ich nicht ausschließen"

Der FC Bayern München hat mit Jupp Heynckes einen Nachfolger von Carlo Ancelotti bis zum Saisonende präsentiert. Auch mit Thomas Tuchel wurde gesprochen. Der Ex-BVB-Trainer sei für den Sommer weiterhin ein Kandidat, so Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

Der FC Bayern München hat mit Jupp Heynckes einen Nachfolger von Carlo Ancelotti bis zum Saisonende präsentiert. Auch mit Thomas Tuchel wurde gesprochen. Der Ex-BVB-Trainer sei für den Sommer weiterhin ein Kandidat, so Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

Rummenigge sagte am Montag auf einer Veranstaltung in Köln, er halte eine Zusammenarbeit mit Tuchel weiter für möglich.

"Das will ich nicht ausschließen. Wir haben uns nicht gegen Thomas Tuchel entschieden," so Rummenigge. Die Entscheidung sei in diesem Fall aber für den erfahrenen Heynckes gefallen.

Mit der Trainersuche wolle man sich nun ausreichend Zeit lassen. Julian Nagelsmann, noch bis 2022 in Hoffenheim unter Vertrag, gilt als heißer Kandidat für die Heynckes-Nachfolge.

Weitere Äußerung zu dem Thema wird es aus München jedoch nicht geben: "Wir haben erstmal entschieden, dass wir 2017 auf dieses Thema nicht mehr antworten werden."

Mehr bei SPOX: Reschke: "Die Bayern wissen genau, was sie machen" | Rummenigge weiterhin überzeugt vom Videobeweis | Rummenigge fordert strengere Auslegung des Financial Fair Play