Bundesliga: KHR: Kaufoption für Coutinho verstrichen

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat verraten, dass der deutsche Rekordmeister die Kaufoption für Leihspieler Philippe Coutinho (27) verstreichen lassen hat. "Die Kaufoption ist abgelaufen, und wir haben sie nicht gezogen", erklärte der 64-Jährige im Gespräch mit dem Spiegel.

Ein Abschied des Brasilianers, der im vergangenen Sommer vom FC Barcelona kam, ist damit allerdings noch nicht beschlossen. "Jetzt müssen wir erst einmal intern die Kaderplanung abschließen und sehen, ob er weiter eine Rolle bei uns spielen soll oder nicht", ergänzte Rummenigge.

Die Münchner hätten den Edeltechniker für eine Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro fest vom FC Barcelona verpflichten können. Allerdings hatte sich aufgrund der durchwachsenen Leistungen des brasilianischen Nationalspielers bereits abgezeichnet, dass die Bayern die Option nicht ziehen werden.

Zuletzt wurde Coutinho mit einer Rückkehr in die Premier League in Verbindung gebracht, wo er zwischen 2013 und 2018 bereits für den FC Liverpool aufgelaufen war. Bei den Katalanen steht er noch bis 2023 unter Vertrag.

 

Mehr bei SPOX: Rummenigge über Gehaltsoffenlegung der Spieler: "Kalter Kaffee"