Bundesliga: Nach Keita-Foul: Trainingsabbruch bei RB

Aufregung im Trainingslager von RB Leipzig : Nach einem überharten Foul von Naby Keita an Nationalspieler Diego Demme hat Trainer Ralph Hasenhüttl die Vormittagseinheit des Fußball-Bundesligisten im österreichischen Seefeld vorzeitig abgebrochen.

Aufregung im Trainingslager von RB Leipzig: Nach einem überharten Foul von Naby Keita an Nationalspieler Diego Demme hat Trainer Ralph Hasenhüttl die Vormittagseinheit des Fußball-Bundesligisten im österreichischen Seefeld vorzeitig abgebrochen.

Demme blieb nach dem Foul schreiend auf dem Platz liegen und wurde laut Bild-Zeitung mit bandagiertem rechten Knie vom Rasen geleitet.

Wie der Klub nach einer Untersuchung am Nachmittag in einer Klinik in Innsbruck mitteilte, zog sich der 25-Jährige bei der Aktion eine Knieprellung zu. Eine schwerere Verletzung konnte jedoch ausgeschlossen werden, Bänder und Meniskus wurden nicht beschädigt.

Die Mannschaft kehrte nach dem Vorfall frühzeitig ins Hotel zurück, am Nachmittag stand kein Training mehr auf dem Programm. "Das kommt im Fußball einfach vor. Es waren vorher schon ein paar Fouls, die das ein bisschen hochgeschaukelt haben", sagte Hasenhüttl: "Das sollte man auch nicht überbewerten. Das ist halt Trainingslager, da will jeder zeigen, wie gut er drauf ist. Naby ist danach auch sofort zu Diego hingegangen und hat sich entschuldigt."

Mehr bei SPOX: Yussuf Poulsen von RB Leipzig: "Ich werde nie jemand sein wie Timo Werner" | Hoffenheims Nagelsmann ist Trainer des Jahres | Hasenhüttl plant bei RB Leipzig keine weiteren Transfers