Bundesliga: Köln ohne Guirassy in Frankfurt, kleine Chance für Risse

Der Tabellenletzte 1. FC Köln muss im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER ) bei Eintracht Frankfurt auf Angreifer Sehrou Guirassy verzichten. "Er muss aufgrund seiner Sprunggelenksprobleme weiter aussetzen", sagte FC-Coach Stefan Ruthenbeck am Donnerstag auf der Pressekonferenz.

Der Tabellenletzte 1. FC Köln muss im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) bei Eintracht Frankfurt auf Angreifer Sehrou Guirassy verzichten. "Er muss aufgrund seiner Sprunggelenksprobleme weiter aussetzen", sagte FC-Coach Stefan Ruthenbeck am Donnerstag auf der Pressekonferenz.

Indes besteht eine kleine Chance auf eine Rückkehr des Langzeitverletzten Marcel Risse: "Wir müssen sehen, ob es schon reicht." Insgesamt 4000 FC-Fans begleiten die Rheinländer in die Main-Metropole.

Trotz Weiberfastnacht wurde bei den Geißböcken am Donnerstag trainiert. "Es gab keine Alternative", so Ruthenbeck, der allerdings immerhin eine Beteiligung am Rosenmontagszug in Aussicht stellte: "Rosenmontag ist klar, dass wir dabei sein. Da fühlen wir uns verpflichtet."

Ruthenbeck hat hohe Wertschätzung in Bezug auf Pokalhalbfinalist Frankfurt. "Wir treffen auf einen guten Gegner. Sie sind in der Defensive gut organisiert. Das wird eine harte Aufgabe", urteilte der Coach.

Mehr bei SPOX: Dänemarks Fußball-Ikone Olsen beendet Trainer-Karriere | Vorschau: Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln | FC-Vize Schumacher: "Vielleicht hatte Stöger Dortmund schon länger im Kopf"