Bundesliga: Joshua Kimmich vom FC Bayern München: "Körper war das nicht gewohnt"

Noch ist Joshua Kimmich beim FC Bayern München kein Philipp Lahm, der 22-Jährige spielte aber eine herausragende Hinrunde. Diese stellte den jungen Profi aber auch vor manches Problem.

Noch ist Joshua Kimmich beim FC Bayern München kein Philipp Lahm, der 22-Jährige spielte aber eine herausragende Hinrunde. Diese stellte den jungen Profi aber auch vor manches Problem.

"Mein Körper war das nicht gewohnt. Wenn ich sehe, wie viele Minuten ich jetzt in der Vorrunde gespielt habe und mit der Nationalmannschaft - das habe ich sonst normal nicht mal in einer Saison geschafft", sagt Kimmich gegenüber der Bild. Er wird den Rückrunden-Auftakt gegen Bayer Leverkusen wohl verpassen.

Kimmich erklärt: "Ich hatte ab und zu mal eine Erkältung, mit der ich trotzdem trainieren konnte. Aber dieses Mal war es so, dass ich vom Körper her gemerkt habe, dass ich einfach platt bin. Vielleicht hat mein Körper einfach die zwei, drei Tage gebraucht."

Kimmich: "Kann Belastung standhalten"

Diese kurze Pause im Trainingslager von Doha kostet den Allrounder zwar das Spiel gegen die Werkself, soll aber auf lange Sicht seine Wirkung entfalten: "Ich weiß, dass es viel war für meinen Körper. Aber trotzdem weiß ich auch, dass ich der Belastung standhalten kann."

Sein Wunsch für 2018: "Am liebsten gesund bleiben. Und für mich persönlich: Ich habe mir vorgenommen, mein eigenes Leistungsniveau weiter voranzutreiben und somit der Mannschaft zu helfen, unsere Ziele, die wir haben, in Angriff zu nehmen. Titeltechnisch ist alles möglich."

Mehr bei SPOX: Überblick: Transfers und Gerüchte rund um die Bundesliga | Kovac als Heynckes-Erbe zum FC Bayern? So reagiert Frankfurts Bobic | Viertelfinal-Auslosung: Übertragung im TV, Livestream und wann sie stattfindet