Bundesliga: James bittet um Geduld: "Geht nicht von heute auf morgen"

James Rodriguez hat die Verletzungspause von Thomas Müller genutzt. Der Kolumbianer glänzte beim Sieg des FC Bayern München im Liga-Topspiel gegen RB Leipzig am Samstag, bittet jedoch noch um Geduld.

James Rodriguez hat die Verletzungspause von Thomas Müller genutzt. Der Kolumbianer glänzte beim Sieg des FC Bayern München im Liga-Topspiel gegen RB Leipzig am Samstag, bittet jedoch noch um Geduld.

Fußballerisch sieht James bei sich noch Luft nach oben. Die sportliche Akklimatisierung in München habe er noch nicht geschafft. "Und das geht nicht von heute auf morgen", sagte der 26-Jährige gegenüber der tz.

Dennoch habe sich James an der Isar bereits sehr gut eingefunden: "Klar, ich muss mich noch an mein neues Leben hier anpassen, aber das geht jeden Tag besser. Ich fühle mich wohl hier."

Mit dem neuen Trainer Jupp Heynckes will James wieder seine einstige Topform erlangen. Heynckes strahle eine gewisse Ruhe und Gelassenheit aus: "Ich versuche, seine Ideen aufzusaugen, von ihm zu lernen und als Fußballer zu wachsen."

Den Trainerwechsel hat James, der mit Carlo Ancelotti bereits bei Real Madrid Erfolge feierte, demnach schnell abgehakt. So sei das Fußball-Geschäft - kurzlebig.

Mehr bei SPOX: Orban: "Schiri wollte nur Gelb geben" | Hummels: Bayern gegen Dortmund? Häufiger gesehen als Sissi | Ribery mit Liebeserklärung an Heynckes