Bundesliga: Coutinho bevorzugt wohl Premier League

Der FC Chelsea ist offenbar an Manuel Neuer interessiert, sollte sich jedoch keine zu großen Hoffnungen auf eine Verpflichtung machen. Philippe Coutinho sieht seine Zukunft wohl in England. Bastian Schweinsteiger trainiert beim deutschen Rekordmeister mit.

Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte des Tages rund um den FCB.

FCB - Gerücht: FC Chelsea heiß auf Manuel Neuer?

Wie in der Causa David Alaba nehmen auch die Spekulationen um die Zukunft von Manuel Neuer an Fahrt auf. Der Vertrag des 34-jährigen Schlussmannes läuft 2021 aus, die Gespräche haben bislang keine Früchte getragen. Der Bild zufolge sei ein Abschied des Kapitäns nicht mehr ausgeschlossen, zumal mit dem FC Chelsea bereits ein Klub Interesse bei Neuers Berater bekundet habe.

Sollte ein Abnehmer für den bei Blues-Trainer Frank Lampard mittlerweile kaum noch zum Zug kommenden Kepa Arrizabalaga gefunden werden, könnten die Londoner bei Neuer ernst machen, heißt es in dem Bericht. Die Wahrscheinlichkeit auf einen Wechsel ist jedoch als überaus unwahrscheinlich einzustufen, schließlich kündigte der Torhüter zuletzt an, auch in Zukunft weiterhin um bedeutende Titel wie die Champions League mitspielen zu wollen.

Die junge und sich im Umbruch befindende Lampard-Elf belegt in der Premier League nur Platz vier und droht in der Königsklasse früh auszuscheiden. Das Hinspiel des Achtelfinals ging mit 0:3 an der Stamford Bridge verloren - ausgerechnet gegen Neuer und die Bayern.

FC Bayern: Coutinho favorisiert wohl England-Wechsel

Die Zeit von Philippe Coutinho beim FC Bayern scheint abgelaufen, auch eine Zukunft bei seinem Stammverein FC Barcelona ist unwahrscheinlich. Deshalb soll der 27-Jährige angeblich eine Rückkehr nach England präferieren, wie die Mundo Deportivo berichtet.

Inter und PSG seien hingegen keine Optionen für ihn, will die Zeitung aus dem Umfeld des Spielers erfahren haben. Auch diesen Klubs wurde zuletzt Interesse am Brasilianer nachgesagt, der im Januar 2018 für 145 Millionen zu den Katalanen wechselte.

Beim FC Bayern, der sich die Dienste des Offensivspielers für eine Saison auf Leihbasis sicherte, konnte sich Coutinho nicht nachhaltig durchsetzen und fand sich in den vergangen Spielen zumeist auf der Bank wieder. Dass der FCB die Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro zieht, gilt als ausgeschlossen.

Bayern München: Präsident Hainer erklärt Millionen-Unterstützung

Präsident Herbert Hainer vom FC Bayern München hat die Notwendigkeit der Solidaraktion der vier deutschen Champions-League-Starter in Zeiten der Corona-Pandemie, insgesamt 20 Millionen Euro für finanzschwache Klubs der ersten un zweiten Liga bereitzustellen, hervorgehoben. "Auch im Fußball müssen die Stärkeren den Schwächeren helfen, denn wir alle wollen in Zukunft wieder Fußballspiele und die Bundesliga mit vielen Mannschaften sehen. Deswegen ist es selbstverständlich", sagte Hainer am Rande eines Besuchs der Basketball-Abteilung bei der Münchner Tafel.

"Bayern München war in dieser Rolle immer führend - durch Uli Hoeneß, der ein unheimlich soziales Herz hatte. Wir wollen das natürlich weiterführen, auch in Zusammenarbeit mit den anderen Bundesliga-Vereinen", erklärte Hainer, der wie sein Vorgänger Uli Hoeneß eine veränderte Fußballwelt nach der Krise erwartet: "Es wird sicherlich nicht mehr so sein, wie es vorher war in puncto Transfermarkt und Transfersummen. Ich gehe davon aus und wünsche mir, dass gerade am Transfermarkt wieder etwas Vernunft einzieht."

FC Bayern: Bastian Schweinsteiger nimmt an Cyber-Training teil

Die Bayern-Profis durften am vergangenen Mittwoch während des Cyber-Trainings einen prominenten Gast begrüßen. Bastian Schweinsteiger leistete seinen früheren Teamkollegen bei der von Holger Broich geleiteten Fitnesseinheit am Donnerstag Gesellschaft. Wie auf einem Twitter-Clip der Münchner zu sehen ist, war Schweinsteiger sowie der Profikader des Doublegewinners per Video zugeschaltet.

"Wer ist denn das?", fragte Trainer Hansi Flick überrascht, ehe er Schweinsteiger erkannte und lauthals los lachte. Während des Workouts stichelten sich Schweinsteiger und sein langjähriger Mitspieler Thomas Müller immer wieder gegenseitig. "Nicht dein Ernst, Thomas! Was machst du denn für eine Übung?", scherzte "Schweini". Am Ende der Einheit fragte der 35-Jährige völlig durchgeschwitzt: "Das war ja wohl nicht alles?" Doch Fitnesscoach Broich konterte grinsend: "Dafür siehst du aber ganz schön kaputt aus, Basti."

FCB: Champions-League-Halbfinale 2013 im Re-Live

Auf seinem vereinseigenen Channel bietet der FC Bayern heute Abend um 20 Uhr das Champions-League-Halbfinal-Hinspiel der Münchner gegen den FC Barcelona im Re-Live an.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt.
1. Bayern München 25 73:26 47 55
2. Borussia Dortmund 25 68:33 35 51
3. RB Leipzig 25 62:26 36 50
4. Borussia M'gladbach 25 49:30 19 49
5. Bayer Leverkusen 25 45:30 15 47
6. Schalke 04 25 33:36 -3 37
7. Wolfsburg 25 34:30 4 36
8. SC Freiburg 25 34:35 -1 36
9. TSG Hoffenheim 25 35:43 -8 35
10. 1. FC Köln 25 39:45 -6 32
11. 1. FC Union Berlin 25 32:41 -9 30
12. Eintracht Frankfurt 24 38:41 -3 28
13. Hertha BSC 25 32:48 -16 28
14. FC Augsburg 25 36:52 -16 27
15. 1. FSV Mainz 05 25 34:53 -19 26
16. Fortuna Düsseldorf 25 27:50 -23 22
17. Werder Bremen 24 27:55 -28 18
18. SC Paderborn 07 25 30:54 -24 16

Mehr bei SPOX: Bayern-Fans drohen nach Stadionverbot mit Widerstand: "Farce wird nicht akzeptiert"