Bundesliga: Hunt trotzt HSV-Talfahrt: Locker bleiben

Der Hamburger SV erlebt abermals einen schweren Start in die Saison. Aaron Hunt kennt das zur Genüge und bleibt entspannt. Das rät er auch seinen Teamkollegen.

Der Hamburger SV erlebt abermals einen schweren Start in die Saison. Aaron Hunt kennt das zur Genüge und bleibt entspannt. Das rät er auch seinen Teamkollegen.

"Es ist nur eine Frage der Zeit, wann irgendwann jemand von uns mal wieder trifft. Wir dürfen nicht groß verkrampfen. Wir werden unsere Tore machen. Davon bin ich überzeugt", beruhigte Hunt gegenüber der Bild die Gemüter. Der HSV ist nach fünf Spielen ohne eigenen Treffer im Tabellenkeller zu finden.

Auch das Nordderby gegen Werder Bremen endete torlos. Dennoch meint Hunt, dass sich Hamburg keine Sorgen machen muss: "Weil ich davon überzeugt bin, dass wir die Kurve in den nächsten Spielen kriegen werden."Es warten Partien gegen den 1. FSV Mainz 05, Bayern München und die Hertha.

"Schön wäre es, wenn wir von dort mit drei Punkten nach Hause fahren", meinte Hunt zum Gastspiel in Mainz. Dabei geht es unter anderem gegen Ex-HSV-Keeper Rene Adler: "Rene ist schon ein sehr kompletter Torwart.Er hat keine spezielle Schwachstelle, die wir anvisieren könnten."

Mehr bei SPOX: HSV: Ärger um Müller-Verlängerung? | Bremer Präsidium kritisiert Polizeimaßnahme gegen Werder-Fans | Medien: HSV-Wirbelwind Ito soll verlängern