Bundesliga: HSV-Müller verletzt sich bei Torjubel

Nicolai Müller vom Hamburger SV hat sich im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg eine kuriose Verletzung zugezogen. Der 29-Jährige verdrehte sich beim Jubel über sein Führungstor das rechte Knie und musste frühzeitig ausgetauscht werden.

Nicolai Müller vom Hamburger SV hat sich im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg eine kuriose Verletzung zugezogen. Der 29-Jährige verdrehte sich beim Jubel über sein Führungstor das rechte Knie und musste frühzeitig ausgetauscht werden.

Nach einer Hereingabe des Brasilianers Walace traf Müller per sehenswerter Direktabnahme zur frühen Führung des HSV gegen den FCA (8.). Dann drehte der frühere Mainzer jubelnd ab und hielt sich nach einer eingesprungenen Pirouette das rechte Knie. Nur wenige Minuten später musste Müller gegen Aaron Hunt ausgetauscht werden (15.).

Für Müller war es das 16. Tor im 83. Bundesligaeinsatz für den HSV. Im Sommer 2014 war der ehemalige Nationalspieler für 4,5 Millionen Euro vom 1. FSV Mainz 05 zum Bundesliga-Dino gewechselt. In der laufenden Transferperiode hatte Müller mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg geliebäugelt. Der HSV hatte erklärt, den pfeilschnellen Offensivmann nicht abgeben zu wollen.

Mehr bei SPOX: Bruchhagen wehrt sich gegen Kühnes "Luschen"-Kritik | HSV-Investor Kühne macht Druck | Lasogga-Mutter greift HSV-Investor Kühne an