Bundesliga: HSV: Müller-Ersatz? Bruchhagen will Transfer "nicht ausschließen"

Der Hamburger SV sondiert nach der Torjubel-Verletzung von Angreifer Nicolai Müller den Transfermarkt nach einem Ersatz. "Ich will das nicht ausschließen, das ist offen", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen am Rande des Sport-Bild-Awards in Hamburg dem SID . Der monatelange Ausfall Müllers "trifft uns sehr", sagte Bruchhagen.

Der Hamburger SV sondiert nach der Torjubel-Verletzung von Angreifer Nicolai Müller den Transfermarkt nach einem Ersatz. "Ich will das nicht ausschließen, das ist offen", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen am Rande des Sport-Bild-Awards in Hamburg dem SID. Der monatelange Ausfall Müllers "trifft uns sehr", sagte Bruchhagen.

Müller hatte im Spiel gegen den FC Augsburg am Wochenende nach seinem 1:0-Siegtreffer in der 8. Minute einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erlitten und fällt sieben Monate aus. Ein möglicher Ersatz könnte Sinan Gümüs von Galatasaray Istanbul sein.

Zudem scheint bei Bruchhagen die Verstimmung über die zuletzt geäußerte Kritik des Investors Klaus-Michael Kühne mittlerweile verraucht zu sein. "Der eine sagt mal dieses, der andere mal jenes", sagte Bruchhagen: "Man kann den Wein nicht beliebig strecken."

Milliardär Kühne hatte sich unter anderem abfällig über HSV-Stürmer Pierre-Michel Lasogga geäußert. Er bezeichnete ihn in einem Spiegel-Interview indirekt als Lusche und direkt als "Flop des Jahrhunderts".

Mehr bei SPOX: Medien: HSV hat Müller-Ersatz gefunden | Müller nach Verletzung frustriert: "Zurzeit kann mich nicht viel aufmuntern" | "Luschen"-Sager: Bruchhagen bestätigt Kühne-Entschuldigung