Bundesliga: HSV: Gisdol wünscht sich Platz acht

Der Hamburger SV geht in eine schwierige Saison. Trainer Markus Gisdol blickt jedoch nur nach vorne und setzt einen gesicherten Platz im Mittelfeld als Ziel.

Der Hamburger SV geht in eine schwierige Saison. Trainer Markus Gisdol blickt jedoch nur nach vorne und setzt einen gesicherten Platz im Mittelfeld als Ziel.

"Legt man alleine die Tabelle zu Grunde, wäre ein Platz im gesicherten Mittelfeld, ein Rang zwischen acht und zwölf, ein großer Schritt für uns", meinte Gisdol im Interview mit der Bild. Der HSV-Coach will aber die Mannschaft nicht nur an der Tabelle messen.

Dementsprechend zählt er auf, welche Grundsätze er dem Team für die neue Saison mitgegeben hat: "Das Gegenpressing mit Umschaltaktionen steht an erster Stelle, außerdem Lösungen im Spielaufbau sowie Abschluss-Aktionen und Standards."

Nach einer ordentlichen Vorbereitung fühlt sich Gisdol gut gewappnet: "Wir sind im Plan. Wir sind von den Trainingsinhalten gut durchgekommen. Das gilt sowohl für den körperlichen Zustand, da haben die Jungs klasse mitgezogen, als auch für die taktische Verfassung. Da haben wir zuletzt einen stabilen Eindruck hinterlassen."

Noch bringen aber manche Gerüchte Unruhe in den Klub. Das weiß auch Gisdol bezüglich Douglas Santos: "Kein Spieler ist zu mir gekommen und hat gesagt, er will den Verein verlassen. Ich sehe einen jungen Profi, der jeden Tag super trainiert und sich im Team tadellos verhält."

Mehr bei SPOX: HSV-Coach Gisdol warnt: "Die stärkste Liga, die es je gab" | HSV: Verstärkung aus Augsburg? | Medien: Wieder Kniesorgen bei Papadopoulos