Bundesliga: Hoffenheim ließ Uth nicht gehen

Mark Uth von der TSG 1899 Hoffenheim präsentierte sich bereits in bestechender Frühform, unter anderem erzielte er gegen den FC Liverpool zwei Tore. Der Vertrag des Stümers läuft am Ende der Saison aus. Die Kraichgauer würden ihren bisherigen Top-Torschützen gerne halten.

Mark Uth von der TSG 1899 Hoffenheim präsentierte sich bereits in bestechender Frühform, unter anderem erzielte er gegen den FC Liverpool zwei Tore. Der Vertrag des Stümers läuft am Ende der Saison aus. Die Kraichgauer würden ihren bisherigen Top-Torschützen gerne halten.

Trotz der Tore ist Uth bislang nur die erste Option von der Bank. "Zufrieden war ich nicht damit", sagte Uth gegenüber dem kicker und ergänzte: "Wenn man reinkommt, muss man eben zeigen, was man draufhat. Das ist mir gelungen." Das Standing von Uth ist gestiegen, was sich auch auf dessen Verhandlungsposition positiv auswirkt, schließlich läuft der Vertrag des 26-Jährigen im Sommer 2018 aus.

Die TSG versucht nun bereits seit Monaten das Arbeitspapier mit dem schussstarken Linksfuß zu verlängern, noch ohne Erfolg. Einen möglichen Wechsel zum 1. FC Köln blockte das Management ab. "Es hieß klipp und klar: Wir lassen dich nicht gehen."

Festlegen möchte sich Uth aber noch nicht, selbst eine Verlängerung in Hoffenheim erscheint möglich. "Ausgeschlossen ist noch nichts", versichert Uth.

Mehr bei SPOX: Medien: Hoffenheims Gnabry fehlt wohl länger | Hertha unterliegt im Derby, Embolo trifft für S04 | Rudy: "Lieber unterschätzt als überschätzt"