Bundesliga: Hoeneß: Pep weiß, wer FCB-Coach wird

Uli Hoeneß hat Pep Guardiola bei einem Treffen am Dienstag in München offenbar in die Pläne des FC Bayern München, was die Nachfolge von Carlo Ancelotti angeht, eingeweiht. Wie die AZ berichtet, verriet der Münchner Präsident dem Spanier, wer künftig auf der FCB-Bank sitzen wird.

Uli Hoeneß hat Pep Guardiola bei einem Treffen am Dienstag in München offenbar in die Pläne des FC Bayern München, was die Nachfolge von Carlo Ancelotti angeht, eingeweiht. Wie die AZ berichtet, verriet der Münchner Präsident dem Spanier, wer künftig auf der FCB-Bank sitzen wird.

"Ich habe ihm gesagt, wen wir in den nächsten Tagen präsentieren. Er war einverstanden", sagte Hoeneß der AZ, nachdem er sich mit Guardiola in einem Schwabinger Restaurant getroffen hatte.

Guardiola war am Dienstag vor allem wegen eines Besuches des Oktoberfests in München. Auf dem Volksfest selbst traf er unter anderem Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl und den früheren Schalke-Coach Markus Weinzierl und am Nachmittag dann Hoeneß.

Der 46-jährige Trainer von Manchester City war von Hoeneß 2013 nach München geholt worden. Mit den Bayern gewann er dreimal die Deutsche Meisterschaft und zweimal den DFB-Pokal.

Mehr bei SPOX: Ancelottis Sohn bestreitet Vorwürfe der "Vetternwirtschaft" | Biograf: "Ancelotti wusste, dass er nächste Saison nicht mehr da ist" | Ancelotti: "Hatten gute Beziehung mit jedem"