Bundesliga: Hinti: "Eines meiner schönsten Eigentore"

Martin Hinteregger war mit einem Doppelpack und einem Eigentor einer der Hauptakteure beim Spiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt und stelle dabei einen neuen Rekord auf.

Mit einem kuriosen "Hattrick" hat der Innenverteidiger einmal mehr seine Torgefahr bewiesen, wenn auch nicht immer in das Richtige. Beim Stand von 4:2 für Bayern lief Serge Gnabry in der 74. Minute ungehindert auf Torhüter Kevin Trapp zu. Gnabry will quer legen, doch Hinteregger "fängt" den Stangelpass mit zwei Ping-Pong-Fersler, ehe der Ball unglücklich ins Tor rollt. Es war bereits sein viertes Eigentor in seiner Karriere.

Dennoch nahm der Österreicher sein Slapstick-Tor mit Humor: "Das ging schnell. Es sah sicher lustig aus, ich musste selber ein bisschen lachen. Das passiert, was soll man machen? Das war sicher eines meiner schönsten Eigentore und hoffentlich das letzte", sagte Martin Hinteregger nach der Partie. Die Partie habe man laut ihm verdient verloren.

"Das ist halt die Klasse von Bayern München. Wenn sie müssen, schalten sie wieder einen Gang höher", erläuterte der Teamverteidiger.

Hinteregger mit neuem Rekord

Außerdem stellte Hinteregger mit seinem Doppelpack einen neuen Rekord auf. So erzielte er die letzten sieben seiner nun acht Saisontreffer nach einem Eckball. Seit Datenerfassung 1992/93 kam nie zuvor ein Spieler auf so viele Saisontreffer nach Ecken. Das verlautete die Liga auf ihrer Homepage.

Mehr bei SPOX: Bundesligist mit Interesse an Karius | Tabelle: Bayern zieht nach - Derby in Köln