Bundesliga: Heynckes über Fan-Voting: "Bringt uns nicht weiter"

Jupp Heynckes hat sich bedeckt zu einem von Präsidenten Uli Hoeneß ausgerufenen Fan-Votum über seine Zukunft geäußert. Ein Verbleib des aktuellen Trainers des FC Bayern über die Saison hinaus erscheint somit weiterhin ausgeschlossen.

Jupp Heynckes hat sich bedeckt zu einem von Präsidenten Uli Hoeneß ausgerufenen Fan-Votum über seine Zukunft geäußert. Ein Verbleib des aktuellen Trainers des FC Bayern über die Saison hinaus erscheint somit weiterhin ausgeschlossen.

"Ich registriere das, aber kommentiere es nicht. Das bringt uns überhaupt nicht weiter", sagte Heynckes gegenüber der Bild. Bei einer Fanclub-Weihnachtsfeier in Schießen hatte Hoeneß am Sonntag zu einem Votum über einen Vertragsverlängerung von Heynckes beim FC Bayern aufgerufen.

Dieses ging mit 300:0 Stimmen für einen Verbleib des 72-Jährigen aus. Daraufhin sagte Hoeneß: "Ich werde Jupp mitteilen, der Schießamer Fanclub Red- White Dynamite hat mit 300:0 beschlossen, dass er noch ein Jahr bleiben muss!"

Heynckes hatte den Trainerposten beim FC Bayern im Oktober nach der Entlassung von Carlo Ancelotti übernommen. Sein Vertrag gilt bis zum 30. Juni 2018.

Mehr bei SPOX: Martinez von Alaba überrascht | Klassiker im Achtelfinale: Aubameyang fraglich - Robben nicht im Kader | Bayern München - BVB: TV-Sender und Live-Stream zum Spiel