Bundesliga: Herzog empfahl Junuzovic beim Kaka-Klub

Bereits am Wochenende berichteten diverse Medien von einem neuen Angebot für Zlatko Junuzovic . Demnach liegt dem Mittelfeldspieler von Werder Bremen ein Dreijahres-Vertrag des US-Klubs Orlando City vor.

Bereits am Wochenende berichteten diverse Medien von einem neuen Angebot für Zlatko Junuzovic. Demnach liegt dem Mittelfeldspieler von Werder Bremen ein Dreijahres-Vertrag des US-Klubs Orlando City vor.

Als Ablöse sollen die Amerikaner fünf Millionen Euro bieten. Bremens Sportchef Frank Baumann dementierte die Berichte bereits, dennoch werden die Gerüchte nun erneut befeuert. Denn der in Österreich gut vernetzte Journalist Peter Linden berichtet auf seinem Blog, dass sich Orlando-Trainer Jason Kreis bereits vor einigen Wochen wegen Junuzovic bei Andreas Herzog erkundigte.

Kreis kennt den ehemaligen Bremen-Star aus seiner Zeit als Co-Trainer von Jürgen Klinsmann bei der US-Nationalmannschaft. Herzog habe dem Orlando-Coach nur Positives über Junuzovic berichtet.

Auch deswegen soll der mögliche Transfer des Werder-Kapitäns noch lange nicht vom Tisch sein. Zum Knackpunkt dürfte das Geld werden. Der Vertrag von Junuzovic an der Weser läuft im nächsten Jahr aus. Sportchef Baumann will das Gehalt des Führungsspielers kürzen, bei Orlando würde der 29-jährige Österreicher an der Seite des ehemaligen Weltfußballers Kaka wohl mehr verdienen. Um Junuzovic von Bremen loszueisen, müsste der MLS-Verein aber wohl mehr als fünf Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen.

Mehr bei SPOX: Westermann beim Austria-Debüt "richtig schlecht" | Wechselt eine Werder-Perle in die österreichische Bundesliga? | Medien: Großes US-Angebot für Junuzovic