Bundesliga: Herthas Dardai über Rekik: "Ich suche noch den Haken"

Mit den bereits getätigten Transfers im Sommer ist Herthas Trainer Paul Dardai bislang zufrieden. Davie Selke, Karim Rekik , Mathew Leckie und Jonathan Klinsmann sind neu bei den Hauptstädtern - und besondern von dem aus Marseille gewechselten Karim Rekik ist der Ungar begeistert.

Mit den bereits getätigten Transfers im Sommer ist Herthas Trainer Paul Dardai bislang zufrieden. Davie Selke, Karim Rekik, Mathew Leckie und Jonathan Klinsmann sind neu bei den Hauptstädtern - und besondern von dem aus Marseille gewechselten Karim Rekik ist der Ungar begeistert.

"Karim ist ein sehr intelligenter Fußballer, er macht einen sehr guten Eindruck", lobte der Ungar den niederländischen Abwehrspieler, "Ich suche noch den Haken, warum er bei seinem Ex-Verein nicht mehr gespielt hat", sagte Dardai scherzend. Bei Marseille war Rekik nur zu Beginn der Saison eingesetzt und in den letzten Spielen nicht einmal mehr in den Kader berufen worden.

"Bis jetzt habe ich nichts Schlechtes gefunden. Er hat die holländische Fußballschule durchlaufen. Alles ist optimal, er ist technisch gut ausgebildet. Ein guter Typ ist er auch. Ich bin sehr zufrieden", äußerte sich Dardai lobend.

Mehr bei SPOX: BVB will offenbar Giroud als Aubameyang-Ersatz | So funktioniert der Videobeweis in der Bundesliga | Hahn schnürt Doppelpack bei HSV-Kantersieg