Bundesliga: Herrlich schlägt Alarm: "Sehr besorgt"

Neu-Trainer Heiko Herrlich blieb mit Bayer Leverkusen zuletzt erfolglos. Nach der Testspielniederlage gegen den SV Sandhausen schlägt er nun Alarm.

Neu-Trainer Heiko Herrlich blieb mit Bayer Leverkusen zuletzt erfolglos. Nach der Testspielniederlage gegen den SV Sandhausen schlägt er nun Alarm.

"Ich bin sehr besorgt, das ist keine leichte Situation", so Herrlich gegenüber der Bild. Mit 2:3 verlor Leverkusen in Sandhausen und geht so mit schlechter Stimmung in das Trainingslager in Zell am See. Herrlich wird dort wohl unter anderem am Siegeswillen der Profis arbeiten wollen.

"Ich weiß nicht, was hier letztes Jahr alles los war. Die absolute Leidenschaft, Spiele gewinnen zu wollen, die sehe ich nicht bei allen. Da müssen wir uns mächtig steigern, wollen wir den hohen Zielen von Bayer gerecht werden", so der von Jahn Regensburg verpflichtete Trainer.

Ausdrücklich von der Kritik ausgenommen wurde Neuzugang Sven Bender: "Bei einigen hat man nicht das Gefühl, dass der Tank leer ist, bei Sven schon. Er gibt trotzdem alles. Er hat die Mentalität. So ein Spiel tut ihm weh - mir auch." Auch die Jugendspieler nahm Herrlich heraus.

Mehr bei SPOX: Tests: Pleiten für Bayer und Gladbach | Bayern nach Klatsche: "Das darf nicht passieren" | Bochum holt Robbie Kruse