Bundesliga: Nach Grusel-Kick: Sammer vernichtet den HSV

Matthias Sammer hat den Auftritt des Hamburger SV beim 0:0 in Freiburg heftig kritisiert. Der frühere Sportdirektor des FC Bayern regte sich vor allem über die langen Abstöße von Torhüter Christian Mathenia auf.

Matthias Sammer hat den Auftritt des Hamburger SV beim 0:0 in Freiburg heftig kritisiert. Der frühere Sportdirektor des FC Bayern regte sich vor allem über die langen Abstöße von Torhüter Christian Mathenia auf.

"Ich bin enttäuscht. Für mich ist das schwierig zu akzeptieren", wetterte Sammer bei Eurosport auf den HSV angesprochen: "Die Hamburger sollen doch den Antrag stellen, dass sie ohne Ball spielen. Eine Mannschaft, die so gut im Rhythmus ist und hier dann so auftritt, das ist für mich für die Bundesliga zu wenig."

Gerade die langen Abstöße von Mathenia brachten Sammer auf die Palme. "Das macht Mathenia acht Mal am Stück in der ersten Halbzeit! Da platzt mir der Kragen, so macht das keinen Sinn. Auf der ganzen Welt kann eine Mannschaft nur ein Tor erzielen, wenn sie den Ball hat."

Und Sammer weiter: "Ich hasse den Begriff Fehlervermeidung, aber ich habe das in der Bundesliga gelernt. Sie wollen gar nicht richtig Fußball spielen. Ich muss immer versuchen, im Rahmen meiner Möglichkeiten Fußball zu spielen."

Mehr bei SPOX: Hamburg ermauert sich einen Zähler | Tippspiel: "Der HSV macht seinen Aufwärtstrend kaputt" | Pollersbeck: Grau gibt's nicht beim HSV