Bundesliga: Gregoritsch wechselt vom HSV zum FC Augsburg

Michael Gregoritsch hat einen neuen Verein gefunden. Der Österreicher wechselt vom Hamburger SV zum FC Augsburg. Die Ablöse soll sich auf fünf Millionen Euro belaufen.

Michael Gregoritsch hat einen neuen Verein gefunden. Der Österreicher wechselt vom Hamburger SV zum FC Augsburg. Die Ablöse soll sich auf fünf Millionen Euro belaufen.

Mit Michael Gregoritsch hat der nächste ÖFB-Teamspieler in der Vorbereitung auf die neue Saison seinen Verein gewechselt. Der 23-Jährige erhielt beim deutschen Fußball-Bundesligisten FC Augsburg einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Der Schwaben-Klub nahm zudem für die gleiche Zeitspanne den 19-jährigen Venezolaner Sergio Cordova unter Vertrag, der von Caracas FC kommt.

Gregoritsch, der seit Juli 2015 für den Hamburger SV spielte, freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich habe das Gefühl, dass der FCA genau der richtige Verein für meine weitere Entwicklung ist", sagte er. "Hier passt für mich alles. Daher habe ich mich auch langfristig gebunden und möchte die tolle Entwicklung des FCA in den nächsten Jahren gemeinsam mit dem Team weiterführen."

Vorschusslorbeeren hielt FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter bereit: "Michael Gregoritsch ist ein junger, torgefährlicher Spieler, der bereits über Erfahrungen in der Bundesliga verfügt und in der Offensive variabel einsetzbar ist", sagte er.

Mehr bei SPOX: Philipp Lienhart wechselt in die deutsche Bundesliga