Bundesliga: Sagnol: "...nicht mehr stärkste Mannschaft"

Nach dem Unentschieden gegen Hertha BSC bemängelt Willy Sagnol fehlende Konzentration. So sei der FC Bayern nicht mehr die stärkste Mannschaft Deutschlands. Christian Streich ist hingegen voll des Lobes für seine Spieler. Peter Stöger verschwendet keine Sekunde daran, das Handtuch zu werfen.

Nach dem Unentschieden gegen Hertha BSC bemängelt Willy Sagnol fehlende Konzentration. So sei der FC Bayern nicht mehr die stärkste Mannschaft Deutschlands. Christian Streich ist hingegen voll des Lobes für seine Spieler. Peter Stöger verschwendet keine Sekunde daran, das Handtuch zu werfen.

1. FC Köln - RB Leipzig 1:2

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln) : "Seit ich hier in Köln bin, habe ich drei Verträge unterschrieben. Der dritte Vertrag geht bis 2020. Jetzt ist es schwierig, und ich verbiete mir das. Für mich ist das überhaupt kein Thema. Wenn jemand das Gefühl, dass es nicht mehr passt, dann muss man darüber reden. Von mir aus das Handtuch zu werfen, da habe ich keine Sekunde darüber nachgedacht."

Timo Horn (Torwart 1. FC Köln): "Es ist einfach eine unglaublich schwierige Phase. Wir geben in den letzten Wochen immer wieder die richtige Antwort auf dem Platz, auch wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Mehr Chancen als heute hatten wir noch nie in dieser Saison. Wir machen die Tore aus unfassbaren Gelegenheiten nicht und kassieren zu leichte Gegentore. Aber wir haben noch Leben in der Truppe. Es soll aktuell einfach nicht sein. Es ist extrem hart, so in die Länderspielpause zu gehen. Aber wir geben uns nicht auf."

Claudio Pizarro (1. FC Köln): "Natürlich ist die Niederlage nicht gut für die Mannschaft. Jetzt habe ich zwei Wochen Zeit, um mit der Mannschaft zu trainieren. Ich brauche noch viel mehr Training. Die Situation ist schwierig, aber ich kenne das."

Hertha BSC - Bayern München 2:2

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir sind sehr froh, dass wir nach einem 0:2 noch zurückgekommen sind. Wir haben so gespielt, dass das ein Tag ist, an dem man die Bayern schlagen kann. In der Halbzeitpause haben wir Dinge angesprochen und umgestellt, wir wollten mehr 'Mann' sein. In der ersten Hälfte war zu viel Respekt dabei."

Willy Sagnol (Interimstrainer Bayern München): "Für uns ist das Ergebnis ein bisschen ärgerlich. Wenn man 2:0 führt, muss man mit mehr Konzentration und Disziplin spielen. Wir haben viele Chancen gehabt und nur zwei Tore gemacht. Das ist eine Enttäuschung, wir hätten effizienter sein müssen. Aber das ist Fußball, das müssen wir akzeptieren. Ohne Konzentration sind wir nicht mehr die stärkste Mannschaft in Deutschland. Es liegt nicht nur an der Verteidigung, es ist ein Mannschaftsproblem. Wir müssen mehr gemeinsam agieren und die Balance finden. Wir werden das jetzt in der Länderspielpause in Ruhe analysieren."

Mats Hummels (Bayern München): "Berlin hat sich diesen Punkt sowieso verdient, war gefühlt dem 3:2 näher. Weil wir es verpasst haben, noch Torchancen zu haben."

SC Freiburg - TSG Hoffenheim 3:2

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Nach dem Gegentor sind wir voll drin gewesen. Die Jungs haben es klasse gemacht. Hinten raus hatte Hoffenheim die Möglichkeiten auf Tore. Aber diesmal waren wir die Glücklicheren."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir sind sehr gut in die Partie gekommen. Wir machen früh das Tor, aber dann läuft es ähnlich wie zuletzt. Anstatt richtig auf dem Gas zu bleiben, fällt jeder Schritt schwerer. Man kann eben nicht immer gewinnen."

Hamburger SV - Werder Bremen 0:0

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Die Neuen haben es richtig gut gemacht. Das gibt viel Hoffnung für die Zukunft, wenn du solch' junge Burschen hast. Die Mannschaft hat das in der Zusammenstellung wirklich sehr gut gemacht. Wir wären heute der absolut verdiente Sieger gewesen."

Dennis Diekmeier (Hamburger SV): "Wir hätten heute drei Punkte holen können. Wichtig war aber, dass wir heute voll da waren, jeder für den anderen gekämpft und gearbeitet hat."

Alexander Nouri (Trainer Werder Bremen): "Wir waren die erste Viertelstunde ganz ordentlich im Spiel. Danach hatten die Hamburger mehr Spielanteile, in der Schlussphase hatten wir wieder mehr vom Spiel. Ich denke, das 0:0 geht in Ordnung. Wir haben defensiv stabil gestanden."

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): "In den letzten 20 Minuten hatten wir schon Chancen, da hätte der Ball reinfliegen können. Wir nehmen den Punkt aber mit."

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:1

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Erst mit einem Mann weniger haben wir wieder angefangen, Fußball zu spielen. Teilweise ist es nicht zu erklären. Unter dem Strich zählen aber die Ergebnisse. Heute haben wir mit einem Seitfallzieher gewonnen. Wir müssen unsere Lage nüchtern und objektiv betrachten. Die Bundesliga ist verrückt in diesem Jahr und alle müssen zusehen, dass sie so schnell wie möglich die Punkte holen."

Sebastien Haller (Siegtorschütze Eintracht Frankfurt): "Ich versuche eigentlich sehr häufig Seitfallzieher. Ich habe nicht groß nachgedacht und einfach draufgehauen. Es war perfekt."

Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Hinten raus so zu verlieren, das macht schon sehr nachdenklich. Wir sind dann auch ängstlich geworden. Am Ende haben wir nicht mehr rangeschoben, da hat uns der Mut gefehlt. Das tat schon weh."

Daniel Ginczek (VfB Stuttgart): "Ich köpfe das Ding am Ende in die Mitte und dann verlierst du hier 2:1. Das Ding geht auf mich, das muss ich einfach sagen."

Borussia Mönchengladbach - Hannover 96 2:1

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Hannover war ein selbstbewusster Gegner. Wir haben uns in das Spiel reingebissen. Am Ende war es ein offener Schlagabtausch. Wir haben uns bewusst zum Test des Videobeweises entschieden, daher sollten wir ihm auch eine Chance geben."

Vincenzo Grifo (Borussia Mönchengladbach): "Ich habe den Ball mitgenommen und ein Stück zu weit vorgelegt. Er trifft mich dann am Schienbein. Ich bin aber froh, dass es den Videoassistenten gibt und der Schiri entscheidet."

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Die Schiedsrichter haben es schwer genug mit dem Videobeweis. Es wurden alle Optionen ausgeschöpft. Wenn ich die Bilder sehe, dann kann man den Elfmeter geben. Ich glaube, dass es in Ordnung geht. Wir sind Aufsteiger und haben auch heute klasse gespielt. Wir gehen unseren Weg weiter, dazu gehört auch mal eine Niederlage."

Horst Heldt (Sportdirektor Hannover 96): "Ich habe es mir dreimal angeschaut und bin Befürworter des Videoassistenten. Sie haben alles ausgeschöpft und sich beraten. Anhand der Bilder ist es okay, dass man ihn pfeift. Der Zeitpunkt ist natürlich mehr als ärgerlich. Wir können ein paar Minuten vorher das 2:1 machen. Es war ein sehr intensives Spiel und spannend bis zum Schluss. Wir hatten einen Punkt verdient, aber so ist es im Fußball."

FC Augsburg - Borussia Dortmund

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "In der ersten Halbzeit waren wir ein bisschen zu mutlos, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit hätten wir definitiv einen Punkt verdient gehabt, deshalb ärgern wir uns richtig."

Philipp Max (FC Augsburg): "Wir waren in der ersten Halbzeit einen Tick zu passiv. Mich ärgert vor allem das zweite Gegentor. Martin und ich hatten den gleichen Gedanken. Wir wollten beide zum Ball gehen, und dann kommt halt so ein Slapstick heraus. Der Punkt wäre schon schön gewesen."

Peter Bosz (Trainer Borussia Dortmund): "Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis, aber das war das schlechteste Spiel, seitdem ich BVB-Trainer bin. Wir haben keinen guten Fußball gespielt, und in der zweiten Halbzeit dann gar keinen mehr. Jede Mannschaft hat pro Saison zwei solche Spiele, die man normalerweise verliert."

Gonzalo Castro (Borussia Dortmund) ...

... zum Sieg: "In Augsburg ist es nie einfach zu gewinnen. Sie sind gut drauf und haben viel Selbstvertrauen. Wir haben am Dienstag mit viel Kraftaufwand gegen Real Madrid verloren und wollten heute nur gewinnen."

... zum verschossenen Elfmeter von Aubameyang: "Wenn der Torwart in die Ecke springt, dann ist er überragend geschossen. So sah es ein bisschen unglücklich aus. Auba hat so viele Tore für uns geschossen, das passiert halt mal."

Vfl Wolfsburg - FSV Mainz 05 1:1

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Heute gab es einige heikle Situationen für den Schiedsrichter. Alles in allem hätte es schlimmer kommen können für uns."

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): "Wir haben angesprochen, dass wir vor allem die Heimsiege einfahren müssen. In Bremen und gegen Mainz haben wir leider nur zwei Punkte geholt. Wir gehen momentan nur kleine Schritte und müssen uns das nötige Glück erarbeiten."

Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Nach dem 1:0 Rückstand haben wir sehr gut reagiert. Hinten raus waren wir eigentlich am Drücker und hätten das 2:1 machen müssen."

Schalke 04 - Bayer Leverkusen 1:1 (1:0)

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir sind auf einem guten Weg. Wir haben ein gutes Spiel gemacht gegen einen guten Gegner. Die Chancen zum Sieg waren da, aber wir nehmen den Punkt mit. Wer weiß, wofür wir ihn noch brauchen."

... zum Schiedsrichter und zum Videobeweis: "Es ist gut, dass sich der Schiedsrichter die Szene selber nochmal angeschaut hat. Ich finde das gut, das ist ein Fortschritt."

Leon Goretzka (FC Schalke 04): "Es fühlt sich wie zwei verlorene Punkte an. Für die Fans war es aber ein attraktives Spiel. Ich habe noch eine riesen Torchance, die ich eigentlich machen muss. Ich drehe mich und verliere ein bisschen die Orientierung. Meine Oma hätte den wohl gemacht. Ansonsten hatten wir viele Gelegenheiten, die wir konzentrierter zu Ende spielen müssen. Wenn wir das 2:0 machen, dann ist das Ding gegessen."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Es war ein Kampfspiel, beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt. Wir sind natürlich zufrieden, dass wir nach zwei Auswärtsniederlagen nun auf Schalke einen Punkt mitgenommen haben. Mit dem Ergebnis und der Leistung bin ich zufrieden. Die Mannschaft hat tolle Moral gezeigt und versucht, das Spiel zu drehen."

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): "Wir sind gut reingekommen, verlieren dann aber den Faden und geraten in Rückstand. Dann ist es auf Schalke schwer. Umso schöner, dass wir heute mal Moral gezeigt haben und zurückgekommen sind. Das Unentschieden geht in Ordnung. Wir müssen heute mit dem Punkt zufrieden sein."

Mehr bei SPOX: Der nächste Spieltag in der Übersicht | Bailey-Gurke kontert Goretzka-Freistoß | Embolo wieder im Schweizer Quali-Kader