Bundesliga: Gladbach: Bobadilla darf nicht gegen Augsburg spielen

Sechs Jahre nach seinem Abschied von Borussia Mönchengladbach feierte Raul Bobadilla gegen Köln in der 88. Minute sein Comeback für die Fohlen. Im nächsten Spiel gastiert die Borussia nun direkt bei Bobadillas Ex-Klub FC Augsburg, bis zum ersten Startelfeinsatz des Argentiniers müssen sich die Fans aber noch gedulden.

Sechs Jahre nach seinem Abschied von Borussia Mönchengladbach feierte Raul Bobadilla gegen Köln in der 88. Minute sein Comeback für die Fohlen. Im nächsten Spiel gastiert die Borussia nun direkt bei Bobadillas Ex-Klub FC Augsburg, bis zum ersten Startelfeinsatz des Argentiniers müssen sich die Fans aber noch gedulden.

Im Interview auf der Vereinshomepage verriet Max Eberl, dass es auf dem Platz zu keinem schnellen Wiedersehen von Bobadilla mit seinem ehemaligen Verein kommen wird: "Leider wird er am Samstag in Augsburg nicht im Kader sein. Dem FCA war es sehr wichtig, dass ihr früherer Publikumsliebling nicht im ersten Heimspiel gegen sie aufläuft. Wir haben diesem Wunsch entsprochen."

Für zwei Millionen Euro war der Angreifer kurz vor dem Ligastart zurück zur Borussia gewechselt. Bereits von 2009 bis 2011 stand Bobadilla bei Gladbach unter Vertrag und erzielte in 61 Pflichtspielen acht Treffer.

Mehr bei SPOX: Zakaria im Fokus: Mehr Gelbe Karten als Fehlpässe | Gladbach vorerst ohne Grifo | Bobadilla kehrt zu Gladbach zurück