Bundesliga: Vor Gespräch über Weiterbeschäftigung: Ruthenbeck "für alles offen"

Noch ist Stefan Ruthenbeck nur Interimstrainer beim 1. FC Köln , mit der Planung für die Rückrunde hat er sich dennoch schon befasst. "Die Jungs haben eines straffes Programm mitbekommen. Sie müssen einiges aufarbeiten", sagte der 45-Jährige nach dem 0:1 (0:0) im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Schalke 04.

Noch ist Stefan Ruthenbeck nur Interimstrainer beim 1. FC Köln, mit der Planung für die Rückrunde hat er sich dennoch schon befasst. "Die Jungs haben eines straffes Programm mitbekommen. Sie müssen einiges aufarbeiten", sagte der 45-Jährige nach dem 0:1 (0:0) im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Schalke 04.

Ob der ehemalige U19-Coach vom Aushilfstrainer zur Dauerlösung wird, entscheidet sich am Mittwoch. "Ich bin absolut offen für alles", sagte Ruthenbeck vor dem Gespräch mit dem neuen Sport-Geschäftsführer Armin Veh: "Wir werden uns Gedanken machen, ob die Sache Sinn macht."

Der frühere Zweitliga-Trainer der SpVgg Greuther Fürth hatte vor gut zwei Wochen die Nachfolge des gefeuerten Peter Stöger angetreten - eigentlich nur bis zur Winterpause. Am vergangenen Samstag schaffte er mit dem FC den ersten Bundesligasieg der Saison (1:0 gegen den VfL Wolfsburg), der Rückstand des Tabellenletzten auf den Relegationsrang beträgt neun Punkte.tl

Mehr bei SPOX: Stimmen zum Achtelfinale: "Viertelfinale? Was ist das denn?" | Abgeklärter FC Schalke zu stark für passive Kölner | Express: Köln holt Terodde aus Stuttgart