Bundesliga: Gentner "auf dem Weg der Besserung"

Bei Kapitän Christian Gentner vom VfB Stuttgart gibt es nach den im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:0) erlittenen schweren Gesichtsverletzungen leichte Entwarnung. "Die ganz schlimmen Befürchtungen haben sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet, sondern er ist auf dem Weg der Besserung", sagte Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke am Sonntag in der Sendung "Sport im Dritten" im SWR -Fernsehen.

Bei Kapitän Christian Gentner vom VfB Stuttgart gibt es nach den im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:0) erlittenen schweren Gesichtsverletzungen leichte Entwarnung. "Die ganz schlimmen Befürchtungen haben sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet, sondern er ist auf dem Weg der Besserung", sagte Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke am Sonntag in der Sendung "Sport im Dritten" im SWR-Fernsehen.

"Ich habe vorhin mit seiner Frau Verena und seinem Bruder Michael telefoniert. Mit Christian habe ich hin und her gesimst. Weil wir so verblieben sind - gerade auch mit der Familie - dass er jetzt selbst den Takt bestimmt, wann er wieder erzählen und sprechen kann", sagte Reschke. Gentner habe mitgeteilt, es geh ihm "den Umständen entsprechend" gut.

Gentner war nach einem Zusammenprall mit VfL-Torhüter Koen Casteels ohnmächtig auf dem Rasen liegen geblieben.

Der 32-Jährige erlitt Brüche des unteren und seitlichen Augenhöhlenbodens, des Nasenbeins und des Oberkiefers. Er wird in Kürze operiert werden und lange fehlen.

Mehr bei SPOX: Gentner-Diagnose: Mehrere Brüche im Gesicht | Krug zur Gentner-Szene: "Grenzwertig, aber vertretbar" | VfB siegt und sorgt sich um Gentner