Bundesliga: Gentner: "Casteels hat sich bei mir gemeldet"

Der Kapitän des VfB Stuttgarts, Christian Gentner , hat sich zum ersten Mal seit seinem Zusammenprall mit Koen Casteels auf einer Pressekonferenz des Vereins geäußert. Drei Wochen nach dem Zwischenfall sprach er über seine Rückkehr auf den Fußballplatz und berichtete von einem Anruf des Belgiers.

Der Kapitän des VfB Stuttgarts, Christian Gentner, hat sich zum ersten Mal seit seinem Zusammenprall mit Koen Casteels auf einer Pressekonferenz des Vereins geäußert. Drei Wochen nach dem Zwischenfall sprach er über seine Rückkehr auf den Fußballplatz und berichtete von einem Anruf des Belgiers.

"Mir geht es gut," sagte Gentner gegenüber den Pressevertreter, nachdem er sich durch die Kollision mit Casteels die Augenhöhle, das Nasenbein und den Oberkiefer gebrochen hatte: "Es ist keine typische Fußballerverletzung. Ich habe aber keine Angst, wieder einzusteigen, wenn der Zeitpunkt kommt."

Über einen konkreten Zeitpunkt für sein Comeback möchte der Stuttgarter Kapitän aber noch nicht reden: "Es geht jetzt darum, den Kreislauf wieder langsam in Schwung zu bekommen." Danach müsse der Verein und er schauen, wie er auf die zunehmende Belastung reagiere.

Auch zum vermeintlichen Übeltäter, dem Wolfsburger Torhüter, wurde er befragt: "Koen Casteels hat sich bei mir gemeldet. Es war ein unglücklicher Zusammenprall. Ich mache ihm keinen Vorwurf."

Christian Gentner war einer der Garanten für die Bundesligarückkehr, spielte in der Aufstiegssaison alle 34 Spiele. Bis zu seiner Verletzung absolvierte er ebenfalls alle vier Spiele der jetzigen Saison von Beginn an.

Mehr bei SPOX: Bänderanriss: VfB zunächst ohne Ailton | Der Bundesliga-Spieltag in der Übersicht | Last-Minute-Treffer: Eintracht biegt Stuttgart in Unterzahl