Bundesliga: Götze musste Stoffwechselerkrankung "erst mal googeln"

Weltmeister Mario Götze sieht sich nach seiner Stoffwechselerkrankung wieder "bei 100 Prozent". Das sagte der Nationalspieler von Borussia Dortmund im Interview mit der Welt am Sonntag .

Weltmeister Mario Götze sieht sich nach seiner Stoffwechselerkrankung wieder "bei 100 Prozent". Das sagte der Nationalspieler von Borussia Dortmund im Interview mit der Welt am Sonntag.

Der 25-Jährige hatte am vergangenen Dienstag beim 2:2 in Köln gegen Frankreich nach einjähriger Pause sein Comeback in der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gefeiert.

Im Februar hatte der BVB bekannt gegeben, dass Götze bis auf weiteres ausfalle. Ihm sei zunächst gar nicht klar gewesen, was eine Stoffwechselerkrankung eigentlich ist, gab Götze zu.

"Muskelfaserrisse, Bänderrisse oder Knochenbrüche kann man relativ schnell einordnen, sie sind gängigere Begriffe als eine Stoffwechselstörung", sagte er: "Das muss man ja quasi erst mal googeln, um überhaupt zu wissen, was das ist. Das klingt weniger konkret."

Er habe sich mit dem Thema auseinandergesetzt und sich Zeit gegeben: "Im Endeffekt ist es dann gut gelaufen, und nun bin ich wieder da. Das ist entscheidend."

Mehr bei SPOX: Rippenknorpelbruch bei Sokratis | BVB: Kapitän Schmelzer verteidigt Trainer Bosz | Kommentar: Baustellenverein Borussia