Bundesliga: Frankfurt-Legende zu Bayerns Trainerfrage: "Würde Kovac holen“

Bundesliga Rekordspieler Karl-Heinz Körbel sieht in Eintracht Frankfurts Niko Kovac einen legitimen Nachfolger auf Jupp Heynckes beim FC Bayern München .

Bundesliga Rekordspieler Karl-Heinz Körbel sieht in Eintracht Frankfurts Niko Kovac einen legitimen Nachfolger auf Jupp Heynckes beim FC Bayern München.

"Wenn ich Bayern München wäre, ich würde den Niko holen", sagte Körbel im Interview mit der FAZ. Noch besitzt Kovac einen Vertrag bis 2019 bei der SGE, den er wie zuletzt betont auch erfüllen möchte.

Ein Faktor könnte laut Körbel allerdings Kovac' in Salzburg lebende Familie sein, der er beim FC Bayern deulich näher wäre. "Ich weiß das aus eigener Erfahrung: Irgendwann hast du die Schnauze voll vom vielen Hin- und Herpendeln", erklärte Körbel.

Körbel traut Kovac Posten als Bayern-Trainer zu

Für Körbel, der mit der Eintracht als Spieler den DFB-Pokal viermal gewinnen konnte und schon selbst Trainer in Frankfurt war, sind Kovac' Stärken die Professionalität und seine fachliche Kompetenz. ''Er würde in München sicher auch neue Ideen einbringen. Ich bin mir sicher, dass er dort etwas bewegen könnte", wird die Eintracht-Legende zitiert.

Ein Name, der auch immer wieder neben Kovac auftaucht ist Jürgen Klopp. Beim aktuellen Coach des FC Liverpool hält Körbel es allerdings für sehr unwahrscheinlich, dass er die Reds vorzeitig für die Bayern verlassen würde. Klopps Vertrag bei den Reds läuft noch bis Sommer 2022.

Mehr bei SPOX: Frankfurter Rebic fällt mit Muskelfaserriss vier Wochen aus | Der FC Bayern siegt in Sevilla: Der Lerneffekt der Hexenkessel-Rundfahrt | FC Bayern: Bangen um Vidal und Bernat