Bundesliga: Frankfurt mit Hasebe gegen Bremen

Eintracht Frankfurt kann im Spiel am Freitag gegen den Tabellenvorletzten Werder Bremen wieder auf Makoto Hasebe setzen. Der japanische Nationalspieler hat seine Knieprobleme auskuriert und soll wieder die zentrale Position in der Dreier-Abwehrkette übernehmen. "Er ist voll belastbar und konnte in den vergangenen drei Trainingstagen alles mitmachen", sagte Eintracht-Coach Niko Kovac am Donnerstag.

Eintracht Frankfurt kann im Spiel am Freitag gegen den Tabellenvorletzten Werder Bremen wieder auf Makoto Hasebe setzen. Der japanische Nationalspieler hat seine Knieprobleme auskuriert und soll wieder die zentrale Position in der Dreier-Abwehrkette übernehmen. "Er ist voll belastbar und konnte in den vergangenen drei Trainingstagen alles mitmachen", sagte Eintracht-Coach Niko Kovac am Donnerstag.

Der 33-jährige Hasebe hatte den Hessen in der vergangenen Partie beim FSV Mainz 05 (1:1) gefehlt. Personell kann Kovac am 11. Spieltag aus dem Vollen schöpfen. Bis auf die Langzeitverletzten Marco Fabian, Timothy Chandler, Omar Mascarell und Alexander Meier sind alle Profis des Tabellenzehnten fit.

Kovac warnte vor den kriselnden Bremern, bei denen Florian Kohfeldt als Nachfolger des am vergangenen Montag entlassenen Alexander Nouri sein Debüt auf der Werder-Bank feiert. "Ich erwarte sie kompakt und gut verteidigend, in abwartender Konterstellung", sagte Kovac und meinte: "Das Spiel wird nicht so leicht, wie es sich der ein oder andere aufgrund der Tabellensituation vorstellt."

Die Bremer haben immerhin vier ihrer fünf Punkte auswärts geholt - die Frankfurter indes nur vier ihrer insgesamt 15 Zähler in der heimischen Arena. Für das Spiel sind bereits 51.000 Karten verkauft.

Mehr bei SPOX: Verantwortung stärkt Selbstvertrauen bei Jugendlichen | Werder: Kandidatenkreis verengt sich wohl | Favre neuer Werder-Coach? "Kein Thema"