Bundesliga: FCB: Keine Einigung mit Sagnol

Wie geht es weiter mit Willy Sagnol beim FC Bayern München? Für den Franzosen, der erst zu Beginn dieser Saison als Co-Trainer für Carlo Ancelotti verpflichtet wurde, ist noch kein neues Tätigkeitsfeld gefunden worden.

Wie geht es weiter mit Willy Sagnol beim FC Bayern München? Für den Franzosen, der erst zu Beginn dieser Saison als Co-Trainer für Carlo Ancelotti verpflichtet wurde, ist noch kein neues Tätigkeitsfeld gefunden worden.

"Es gibt noch keine Einigung. Die Gespräche gehen in die nächste Runde", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge der Bild, nachdem es am Mittwoch ein Treffen zwischen ihm und Sagnol gegeben hat.

Im Trainerteam von Interimstrainer Jupp Heynckes war kein Platz mehr für Sagnol, da Heynckes seine alten Weggefährten Peter Hermann und Hermann Gerland um sich scharte. Außerdem arbeitet Dr. Holger Broich dem Cheftrainer im Fitnessbereich zu.

Die Bayern sollen Sagnol einen Posten im Management angeboten haben, auch über eine kurzfristige Übernahme der durch die Gerland-Versetzung freigewordenen Stelle als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums wurde diskutiert. Sagnol soll sich aber weiter eher als Trainer sehen.

Der 40-Jährige war zuvor als Cheftrainer bei Girondins Bordeaux und der französischen U21-Nationalmannschaft tätig. Er arbeitete aber auch schon als Sportdirektor bei der Direction Technique National im französischen Verband. In dieser Rolle war er für die Koordination der Jugendauswahlmannschaften Frankreichs zuständig.

Mehr bei SPOX: Heynckes-Empfehlung: Tuchel weiter Thema bei Bayern? | Boateng spricht über Fortschritte unter Heynckes | Müller: Ancelotti kein Sündenbock