Bundesliga: FC Bayern: Sorgen um Franck Ribery

Mit Juan Bernat und Thiago musste der FC Bayern bereits zwei verletzte Spieler bei der Asienreise beklagen. Beim Test gegen Inter Mailand musste nun auch noch Franck Ribery verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Mit Juan Bernat und Thiago musste der FC Bayern bereits zwei verletzte Spieler bei der Asienreise beklagen. Beim Test gegen Inter Mailand musste nun auch noch Franck Ribery verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach einer halben Stunde wurde der Franzose, der die Bayern als Kapitän aufs Feld geführt hatte, bei einem Dribbling von Inter-Verteidiger Milan Skriniar unglücklich am Fuß getroffen. Unmittelbar im Anschluss verließ der 34-jährige humpelnd das Feld und wurde von den Betreuern in die Kabine begleitet.

Die genaue Diagnose bei Ribery steht noch aus, nachdem bereits Bernat und Tiago verletzungsbedingt das Trainingslager verlassen mussten, wäre eine ernsthafte Verletzung des Franzosen der nächste schwere Schlag für die Münchner.

"Er hat einen kleinen Schnitt am Sprunggelenk. Er wurde genäht. Er wird nur drei bis vier Tage ausfallen." Mit dem Spiel zeigte sich der Italiener trotz der Niederlage zufrieden: "Die Leistung war gut."

Die Münchner traten nach dem unterhaltsamen Spiel gegen Inter die Heimreise an, am Sonntag findet das erste Training in der Vorbereitung mit dem kompletten Kader statt. In den ersten beiden Spielen der Asien-Tour hatten die Münchner gegen den FC Arsenal (1:1/2:3 i.E.) sowie gegen den AC Mailand (0:4) verloren.

Mehr bei SPOX: Bayerns Hummels: "Wir können viel aus der Zeit in China lernen" | FC Bayern: Alle Infos und Termine zur Audi Summer Tour | FCB: Klose mit Rat für Neuzugang James