Bundesliga: Für Bayern: James sagte Länderspiel ab

James Rodriguez hat das zweite Länderspiel mit der kolumbianischen Nationalmannschaft abgesagt. Der Mittelfeldspieler kehrte früher zum FC Bayern München zurück.

James Rodriguez hat das zweite Länderspiel mit der kolumbianischen Nationalmannschaft abgesagt. Der Mittelfeldspieler kehrte früher zum FC Bayern München zurück.

"Er kam mit der Bitte zu mir, vor­zei­tig zu­rück bei sei­nem Klub zu sein", erklärte Kolumbiens Nationaltrainer Jose Pekerman. James bat darum, das zweite Länderspiel in Asien ausfallen zu lassen, um früher als ursprünglich geplant wieder in das Training des FC Bayern einsteigen zu können.

Nachdem James gegen Südkorea (1:2) 90 Minuten auf dem Platz stand, steht er gegen China nicht mehr im Kader.

Für Pekerman geht das in Ordnung: "Er kam zu­frie­den zu uns und ist zu­frie­den ab­ge­reist. [...] Ich kenne ihn seit über fünf Jah­ren. Das hat er das erste Mal ge­macht."

Für die Bayern stand der 26-Jährige zuletzt in den Topspielen gegen RB Leipzig und Borussia Dortmund insgesamt 174 Minuten auf dem Platz.

Mehr bei SPOX: Heidel: So lief der Hoeneß-Anruf bei Klopp | Heynckes: "Bayern muss bereit sein, einen Knaller zu verpflichten" | Mull-Rückkehr zum FCB wohl beschlossen