Bundesliga: Express: Ära Stöger beendet - Duo übernimmt

Die Ära Peter Stöger beim Bundesligisten 1. FC Köln ist nach Informationen des Express beendet. Demnach verkündete der Österreicher wenige Minuten nach dem 2:2 bei Schalke 04 noch auf dem Platz der Mannschaft seinen Abschied nach viereinhalb Jahren.

Die Ära Peter Stöger beim Bundesligisten 1. FC Köln ist nach Informationen des Express beendet. Demnach verkündete der Österreicher wenige Minuten nach dem 2:2 bei Schalke 04 noch auf dem Platz der Mannschaft seinen Abschied nach viereinhalb Jahren.

Demnach wird auch sein Co-Trainer Manfred Schmid den Verein verlassen. Das für gewöhnlich in Sachen FC gut informierte Medium berichtete außerdem von einer WhatsApp-Nachricht, die an alle zum FC-Tross gehörenden Personen verschickt worden sein soll. Der Inhalt: "Peter und Manni werden ab sofort nicht mehr unsere Trainer sein."

Anschließend kam allerdings Verwirrung auf. Während der Express Stöger mit den Worten "Es ist eine Entscheidung gefallen, die Mannschaft ist darüber informiert worden" zitierte, erklärte der Trainer dem Kicker: "Nein, das stimmt nicht, dass ich in der Kabine meinen Rücktritt verkündet habe."

Allerdings hatte der Express auch nicht von einem "Rücktritt", sondern von einem "Abschied" geschrieben. Wie der Kicker weiter berichtete, soll es noch am Samstagabend ein Treffen zwischen dem Coach und den FC-Verantwortlichen geben. Die Zeichen stünden demnach klar auf Abschied.

Ruthenbeck und McKenna sollen übernehmen

"Es wird permanent etwas reininterpretiert, wir warten mal, was passiert. Wir haben besprochen, dass eine klare Lösung her muss", sagte Stöger nach Schlusspfiff bei Sky.

Bei der anschließenden Pressekonferenz fügte er an: "Es wird eine Entscheidung fallen, heute oder morgen. Ich bin in ständigem Austausch mit der Vereinsführung. Morgen ist um 10 Uhr Training." FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagte: "Heute wird nicht mehr viel passieren."

Laut Express soll der bisherige U19-Trainer Stefan Ruthenbeck, zuvor Chefcoach von Zweitligist Greuther Fürth, mit Co-Trainer Kevin McKenna interimsmäßig die Mannschaft übernehmen. Wunschtrainer der Kölner soll Markus Anfang sein, der mit Aufsteiger Holstein Kiel Überraschungstabellenführer der 2. Bundesliga ist.

Köln ist mit drei Punkten nach 14 Spielen ohne Sieg Tabellenschlusslicht im Oberhaus. Der 51-jährige Stöger hatte den Klub aus der 2. Liga bis in die Europa League geführt.

Mehr bei SPOX: Doppel-Comeback! Effzeh holt Punkt bei S04 | Der 14. Spieltag in der Übersicht | Bayern erzwingt Sieg gegen Hannover